Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte Archiv Allgemein Aktuell
Neu & aktualisiert

• DAB+ im Saarland, in
   RLP landesweit, lokal,
   Thüringen, NRW (11/21).
   Sachsen, SDR für RLP,
   UKW-Ausstieg (10/21).
   MV, Hamburg (6/21).

• Allgemeines: Zukunft
   der TV-Sparten (11/21),
   Urteil zum Rundfunk-
   beitrag (8/21).
   SWR+SR? (2/21).

304 Fachbegriffe
726 Geschichtsdaten

Herzlich willkommen !

Dies ist ein privates Informationsangebot von Peter Dehn. Thematischer Schwerpunkt sind das digitale terrestrische Radio und Fernsehen. Es handelt sich um ein nicht kommerzielles Informationsangebot ohne Verkaufsabsicht!

Am 29. März 2017 wurde DVB-T2 HD, die zweite Generation des „Antennenfernsehens“, eingeleitet. Damit kommen erstmals HDTV-Programme und ein Pay-TV-Angebot auf diesem Verbreitungsweg. Bis Januar 2018 waren bereits knapp 2,4 Mio. Settopboxen dafür verkauft und alle Fernsehgeräte sind dafür ausgestattet. Gleichzeitig wurden 975.000 Kunden des PayTV Pakets FreenetTV gemeldet.

    Saarland-Ensemble sendet.     DAB+ für Niedersachsen rückt näher.     NRW-Mux sendet 10 Programme.     Thüringen-Mux sendet 5 Programme.     Rheinland-Pfalz schreibt landesweite, regionalisierte SDR-Plattformen aus.     Sachsen: 5 Muxe ausgeschrieben.     DAB+ mit bester Energiebilanz.     Rundfunkbeitrag: Gericht bestätigt Erhöhung.     5 Jahre DVB-T2 HD.     Bayern: Alle im Simulcast.

Programminfos

Digitalradio-Schriftzug ab 5/2107   Programme etc.
  (25.11.2021).

  Migration,
  Freenet TV
  und mehr.
  Programme,
  Kanäle etc. (01.12.2020).

                Österreich :
Digitalradio-Schriftzug ab 5/2107   Nationaler und
  Wien-Mux
  (26.08.2020).

SimpliTV  DVB-T2 mit
  SimpliTV
  (27.11.2021).

  Südtirol :
  Basisinfos zu
  DVB-T2, DVB-T
  und DAB+ (mit
  Sendern in
  deutscher Sprache).


DVB-T2 HD setzt damit den Erfolg von DVB-T fort. Zum Digitalisierungs-Beginn der TV-Terrestrik 2002 waren gerade einmal 1,5 Mio. Haushalte betroffen. Bis 2016 hatte sich der Marktanteil des TV-Empfangs mittels Antenne bei etwa 9 Prozent eingependelt. Bis zu 21 Prozent waren es in Gebieten mit privaten Sendern. Frühzeitig wurde DVB-T zur Standard-Ausstattung von Fernsehern.

Auf diesen Seiten wird auch der 2011 gestartete digitale Hörfunk mit DAB+ begleitet. Im Nachrichten-Teil können die aktuelle Entwicklung vieler Themen sowie wichtige rundfunkpolitische Debatten verfolgt werden. In der Rubrik Allgemein und im Archiv finden sich Beiträge zu übergreifenden medienpolitischen und technischen Themen.

Die Umstellung des TV-Empfangs per Antenne auf digitale Technik (Digital Video Broadcasting - Terrestrial, DVB-T) habe ich seit 2002 nicht nur journalistisch mit Artikeln in der Presse und im Web begleitet. Als Verbraucherberater hatte ich direkten Einblick in den Alltag der Berliner Umstellung und die von den Zuschauern aufgeworfenen Probleme und Fragestellungen sowie Zugang zu Hintergrundinformationen. Die bei dieser Arbeit erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen waren 2004 der Ausgangspunkt für mein (inzwischen vergriffenes) Ratgeber-Buch „Fernsehen überall ganz einfach“.

Der Umstieg auf DVB-T in Deutschland ist zwar seit Ende 2008 abgeschlossen, DVB-T steht mehr als 90 Prozent der Bevölkerung zur Verfügung. Ein Buch kann aber weder die stürmische Marktentwicklung noch die vielen Veränderungen, Trends und neu aufkommenden Fragen aktuell behandeln. So folgte die Idee, über neue Fakten und Erkenntnisse im Internet zu informieren.

Seither wurde die Website schrittweise um weitere Aspekte des digitalen terrestrischen Rundfunks erweitert. Seit 2011 gibt es Artikel zum digitalen Hörfunk mit DAB+. Ab 2015 kam ein redaktioneller Teil zu DVB-T2 HD hinzu. Beide Themen werden durch Datenbanken mit Infos zu den Programmangeboten mit DAB+ und DVB-T2 HD in Deutschland und Österreich ergänzt.

Die Datenbanken basieren auf Informationen von Betreibern, Institutionen und auf eigenen Recherchen. Alle Informationen sind ohne Gewähr. Sie dienen ausschließlich der persönlichen Information. Ein Handelsgeschäft wird von dehnmedia nicht betrieben!

Über den Betreiber dieser Website.



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2021) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff