Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geršte Archiv Allgemein Aktuell
Digital-TV von A bis Z - 304 Kürzel und Fachbegriffe

Das Glossar enthšlt zur Zeit Erlšuterungen zu 304 AbkŁrzungen bzw. Fachbegriffen. Zuletzt wurde der Eintrag EWF am 29.08.2021 hinzugefŁgt bzw. bearbeitet.

Hinweis: Hier kann nur schlaglichtartig auf die Themen eingegangen werden. AusfŁhrliches findet sich in den bekannten Quellen.

Begriff auswšhlen :

DAB (Digital Audio Broadcasting)

Der Standard f√ľr den digitalen H√∂rfunk mit multimedialen Elementen auf Basis einer MPEG-1 (Layer 2)-Codierung (auch als Musicam bezeichnet) wurde als europ√§isches Projekt EUREKA 147 ab 1986 entwickelt. Erste Testsendungen wurden 1989 durchgef√ľhrt, ab 1995 folgten neun Pilotprojekte in Deutschland. Der Regelbetrieb begann 1998, etwa 80 Prozent der Bev√∂lkerung werden versorgt. Dennoch konnte sich D. nicht als UKW-Nachfolger durchsetzen. Dies wurde bereits fr√ľh deutlich; ein besserer Markterfolg wurde ab 2001 durch Umbenennung in „Digital Radio“ erhofft. Dennoch wurde bis Ende 2004 von nur 80.000 verkauften Ger√§ten ausgegangen.
Die MABB hatte daher zum √úberdenken der Einf√ľhrungsstrategie f√ľr Digitalradio aufgefordert und startete zur IFA 2005 digitalen H√∂rfunk via DVB-T als zun√§chst einj√§hrigen, seither mehrfach verl√§ngerten, Akzeptanztest mit etwa 30 Programmen. Das blieb, u.a. wegen fehlender Ger√§te, erfolglos.
Angesichts der bis dahin geringen H√∂rerakzeptanz zog die KEF die Notbremse und strich in ihrem Vorschlag f√ľr die Rundfunkgeb√ľhren f√ľr 2009 bis 2012 die von ARD und Deutschlandradio vorgeschlagenen Budgetans√§tze radikal zusammen, weil f√ľr DAB keine Perspektive mehr gegeben sei.
Auch in DVB-H- und DMB-Projekten wurden Radioprogramme ausgestrahlt. DMB erweitert DAB, so dass eine begleitende Ausstrahlung von Bildern und Videos bzw. TV-Programmen möglich ist.
Ungeachtet der Markt-Probleme wurde der Nachfolgestandard DABplus entwickelt.
Hintergrund: Digitalradio und Berliner Senderliste / Homepage des WorldDMB-Forums.


Letzte ńnderung: 22.11.2015



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 14.04.2020 gešndert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2021) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff