Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte DVB-T Mobil Allgemein Aktuell
Digital-TV von A bis Z - 295 Kürzel und Fachbegriffe

Das Glossar enthält zur Zeit Erläuterungen zu 295 Abkürzungen bzw. Fachbegriffen. Zuletzt wurde der Eintrag ILS am 30.07.2017 hinzugefügt bzw. bearbeitet.

Hinweis: Hier kann nur schlaglichtartig auf die Themen eingegangen werden. Ausführliches findet sich in den bekannten Quellen.


HbbTV

Hybrid Broadcast Broadband TV.
HbbTV Von einem europäischen Konsortium entwickelte und Ende 2009 zur Standardisierung bei der ETSI eingereichte Spezifikation für die Integration von internetähnlichen Anwendungen in Rundfunk-Sendungen, vorgestellt 2009. Dafür sind internetfähige (hybride) Empfangsgeräte notwendig. Dafür wird unter anderem mit CE-HTML gearbeitet.
Dabei geht es nicht darum, die gesamte Welt des Internet vom Computer auf den Fernseher zu verlagern. Vielmehr liefern Videotext, EPG und die Onlinemediatheken der Sender die Inhalte, die aus dem Internet kommen. Im Sendesignal muss lediglich ein Hinweis (Barker Kanal) auf die Verbindung zu den Zusatzinhalten platziert werden.
Die Darstellung und die Bedienung (über die Farb- und Cursortasten) ist speziell für den Fernseher optimiert. Die rote Fernbedienungstaste dient zum Zu- bzw. Abschalten der ergänzenden Angebote, die drei anderen Farbtasten bekommen Navigationsaufgaben.
Das Konzept bringt unter anderem erhebliche Verbesserungen bei der grafischen Darstellung von TV-begleitenden Inhalten. So dürfte die letzte Stunde der „Klötzchengrafik“ des 1970 entwickelten Videotexts nach 30 Jahren schlagen. Jetzt können unter anderem Fotos und Videos - zum Beispiel für Nachrichten und Programmvorschauen - integriert werden. Um an vertiefende Inhalte heranzukommen, muss man nicht mehr vom Fernseher an den Computer wechseln.
Erste HbbTV-Angebote von öffentlich-rechtlichen wie privaten Sendern starteten zur IFA 2010 in Verbindung mit deren Sat-HDTV-Programmen. Im Oktober 2010 schalteten das ZDF bundesweit und der BR in Bayern HbbTV-Steuersignale auch über DVB-T auf. Im Februar 2013 startete Medien Broadcast seinen HbbTV-Dienst „Multithek“ in mehreren DVB-T Regionen.
Hintergrund: Homepage von HbbTV und der Multithek, dehnmedia-Seiten.


Letzte Änderung: 10.03.2013



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 2.07.2013 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2017) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff