Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte DVB-T Mobil Allgemein Aktuell
Digital-TV von A bis Z - 295 Kürzel und Fachbegriffe

Das Glossar enthält zur Zeit Erläuterungen zu 295 Abkürzungen bzw. Fachbegriffen. Zuletzt wurde der Eintrag ILS am 30.07.2017 hinzugefügt bzw. bearbeitet.

Hinweis: Hier kann nur schlaglichtartig auf die Themen eingegangen werden. Ausführliches findet sich in den bekannten Quellen.


Statistischer Multiplex

Werden seitens des Senders die Datenraten der (bei DVB-T bis zu vier) Programme eines Multiplexes laufend gegeneinander abgeglichen, spricht man von einem S.
Dabei wird von Bild zu Bild die Veränderung des Inhalts untersucht. Ist diese gering, wird nur der veränderte Bildteil gesendet und der Bedarf an Bandbreite sinkt zeitweise. Bei stark bewegten Bildern (z.B. Sportsendungen) ist der Bandbreitenbedarf höher, weil wegen der stärkeren Veränderungen der Bildinhalte mehr Daten gesendet werden.
Die dafür verwendeten Rechenverfahren stoßen in bestimmten Situationen an ihre Grenzen. Man stelle sich vor: Ein Actionfilm auf Pro7, Fussball auf Sat1 und ein Krimi auf Kabel1 - geht es auf allen Programmen gleichzeitig schnell zu, kann keines der drei Programme optimal komprimiert werden. Solche Situationen kann man an kurzzeitig auftretenden Artefakten erkennen.
Das Verfahren kann auch für DVB-T2, DVB-H und DMB - wo ebenfalls nur begrenzte Datenraten verfügbar sind - eingesetzt werden.
Hintergrund: Statistischer Multiplex.


Letzte Änderung: 09.04.2013



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 2.07.2013 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2017) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff