Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geršte Archiv Allgemein Aktuell
Digital-TV von A bis Z - 304 Kürzel und Fachbegriffe

Das Glossar enthšlt zur Zeit Erlšuterungen zu 304 AbkŁrzungen bzw. Fachbegriffen. Zuletzt wurde der Eintrag EWF am 29.08.2021 hinzugefŁgt bzw. bearbeitet.

Hinweis: Hier kann nur schlaglichtartig auf die Themen eingegangen werden. AusfŁhrliches findet sich in den bekannten Quellen.

Begriff auswšhlen :

UKW (Ultrakurzwelle)

F√ľr die analoge H√∂rfunk-Verbreitung im Nahbereich genutzter Frequenzbereich im Band II zwischen 87,5 und 108,0 MHz (Europa). Im englischen Sprachraum hat sich daf√ľr das K√ľrzel FM nach dem verwendeten Frequzenzmodulations-Verfahren (andere Radiobereiche arbeiten mit der st√∂rempfindlicheren Amplitudenmodulation - AM) eingeb√ľrgert. Die Bandbreite liegt bei 300 Kilohertz, so dass im Zuge der Weiterentwicklung auch Stereo-Rundfunk m√∂glich wurde, ohne die Bandaufteilung zu √§ndern. Zudem wurden Zusatzdienste wie Verkehrsfunk mit ARI-Kennung und das Radio Data System RDS m√∂glich. Seit 2006 ist Privatleuten der Betrieb von Sendern mit geringster Leistung bzw. Reichweite, z.B. f√ľr die √úbertragung von einem Musikplayer zum Autoradio (FM-Transmitter) zul√§ssig.
Erste Übertragungen im UKW-Bereich gab es 1925. Der 1948 ausgearbeitete Kopenhagener Wellenplan räumte Deutschland nur wenige Mittelwellen-Frequenzen ein, daher wurde UKW als Alternative genutzt. Der Bayerische Rundfunk nahm im Februar 1949 den ersten europäischen UKW-Sender in Betrieb.
Eine Digitalisierung dieses Frequenzspektrums ist grunds√§tzlich m√∂glich, unterliegt aber den Problemen der Radio-Digitalisierung insgesamt: Zum Einen w√ľrden in Deutschland etwa 320 Millionen Radios unbrauchbar. Zum Anderen fehlt es an technischen Alternativen, die geeignet sind, f√ľr das aktuelle Radioangebot und den erwarteten Anstieg digitaler Radioangebote, Kapazit√§ten im ben√∂tigten Umfang bereit zu stellen - die auch noch die verbreitete mobile Radionutzung (Autoradios) unterst√ľtzen. DAB+ profiliert sich in Deutschland seit 2011 als digitaler Nachfolger des analogen H√∂rfunks. Als erstes Land steigt Norwegen bis 2019 auf DAB+ um.
F√ľr die Digitalisierung des UKW-Spektrums kamen zun√§chst HD-Radio und DRM+ ins Gespr√§ch. Ein weltweit erstes Projekt mit DRM+ wurde im Fr√ľhjahr 2008 im Raum Kaiserslautern durchgef√ľhrt. Nach einem Umstieg auf DAB+ k√∂nnte das UKW-Band aber auch f√ľr andere Funkdienste verwerdet werden.

Letzte ńnderung: 01.06.2009



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 14.04.2020 gešndert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2021) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff