Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte Archiv Allgemein Aktuell
Aus der Geschichte des Rundfunks (ab 2018)

Abreisskalender
Für den Zeitraum von 2018 bis 2020 wurden 36 von insgesamt 696 Ereignissen aus der Geschichte von fernsehen und Radio und zu verwandten Themen ausgewählt. Die letzte Änderung erfolgte am 10.07.2020.


Quellen sind Materialien des Deutschen Rundfunk-Museums Berlin (u. a. die 1985 erschienene Broschüre „Fernsehen - Von der Vision zum Programm“), Infos der Gesellschaft für Unterhaltungselektronik (gfu), die Chroniken der ARD-Anstalten und des ZDF, Wikipedia&Co sowie Unterlagen aus eigenem Archiv. Aktualitäten werden unregelmäßig eingearbeitet. Die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

1420 - 1899 | 1900 - 1919 | 1920 - 1929 | 1930 - 1945

1946 - 1959 | 1960 - 1969 | 1970 - 1979 | 1980 - 1989 | 1990 - 1999

2000 - 2006 | 2007 - 2009 | 2010 - 2012 | 2013 - 2017 | 2018 - 2020



31.1.2018In Leipzig und Freiberg (Sachsen) starten DAB+-Projekte mit Small Scale-Technik.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
26.2.20182017 wurden 1,3 Mio. DAB+-Radios verkauft. Dazu kommen laut DAT 40 (2016: 21) Prozent der Neu-Kfz, in denen DAB+-Radios ab Werk eingebaut waren.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Verkaufsrekord.
4.3.2018Schweiz In der Schweiz scheitert eine „No Billag“-Volksbefragung. Etwa 71 Prozent der Schweizer entscheiden sichin einer Volksabstimmung für die Beibehaltung der dortigen Rundfunkgebühr, die von dem Unternehmen Billag eingesammelt wird, und damit für die Weiterexistenz der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt SRG und ihrer Programme in allen vier Landessprachen.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Ergebnis.
28.3.2018 FreenetTV startet - ein Jahr nach Beginn der terrestrischen Verbreitung - via Satellit.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Angebot.
3.4.2018 In Wien sendet der erste DAB+-Multiplex im Regelbetrieb. Der Start eines nationalen Muxes verschiebt sich wegen ausstehender internationaler Frequenzkoordinierungen.
Mehr: dehnmedia-Hintergrund: DAB+ in Wien.
27.6.2018Für Bremen sendet jetzt eine Plattform mit fünf privaten Programmen.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Sendestart.
29.6.2018In Hessen senden zunächst fünf Privatradios in einem neuen Mux für den Norden und den Osten des Bundeslandes.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Sendesetart.
9.7.2018Nach mehrmonatigem erbittertem Streit wird die Auseinandersetzung zwischen Besitzern hunderter UKW-Sendeantennen und Sendedienstleistern um überhöhte Mietkosten beigelegt. Nachdem Media Broadcast die Sendeantennen verkauft hat, hatten die neuen Eigentümer mit Abschaltungen von UKW-Programmen und dem Abbau der Sendeantennen gedroht, falls ihre finanziellen Forderungen nicht erfüllt würden.
Mehr: dehnmedia-Hintergrund Antennenstreit.
4.9.2018Laut Digitalisierungsbericht empfangen je rund 17,4 Mio. Haushalte das Fernsehen via Kabel oder Satellit. Gut 3 mio. Haushalte nutzen dafür IPTV, das DVB-T/DVB-T2 HD mit 2,5 Mio. Zusehern überholt hat. 2/3 der TV-Haushalte sehen in HDTV-Qualität.
Mehr: dehnmedia-Meldungen: Verbreitung, HDTV.
2.11.2018Deutschlandradio schaltet als erste öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt auf Helgoland und am Sender Herzogstand je zwei UKW-Sender ab. Sie werden durch den DAB+-Bundesmux ersetzt. Die Anstalt will ab 2021 und bis 2025 den Ausstieg aus UKW vollziehen.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Ankündigung.
28.11.2018 FreenetTV schließt den Ausbau des terrestrischen Sendenetzes mit dem 63. Standort ab. Die Versorgung wird mit 62,5 Mio. (78 Prozent) Einwohnern über Dachantenne bzw. 28,6 Mio. Einwohnern (Zimmerantenne) angegeben.
Mehr: dehnmedia-Hintergrund FreenetTV.
1.12.2018 VRT, der öffentlich-rechtliche Sender für Flandern, schaltet seinen DVB-T Multiplex ab. Nur 1 Prozent der 6,5 Mio. Menschen im Versorgungsgebiet nutzen die Antenne.
Mehr: dehnmedia-Meldung: VRT stoppt DVB-T.
1.12.2018 Der MDR startet das Radio für Kinder und Jugendliche TWEENS über DAB+ und Online.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
4.12.2018 Nach dem EU-Parlament beschließt auch der EU-Rat die Neufassung des European Electronic Communications Code (EECC) mit der Vorgabe, dass Autoradios in Neufahrzeugen künftig einen Digitaltuner haben müssen.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum EU-Beschluß.
15.2.2019Die Entlassung des Geschäftsführers Martin Deitenbeck, der Berufungsversuch für die Nachfolge und die Nachberufung eines Medienrates lösen eine Debatte um die Kontrolle der Medienanstalt SLM durch die Landesregierung aus. Dass die fünf vom Landesparlament ernannten Medienräte (davon drei Mitglieder der Koalitionsparteien) alles entscheiden, während 35 Vertreter von Organisationen in der SLM-Versammlung praktisch keine Rechte haben, entspreche nicht dem Verständnis von Demokratie, so die Versammlung.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Entlassung.
23.3.2019Mit der Inbetriebnahme des Senders München-Ismaning kann die Rundfunkverbreitung erstmals in einem 5G-Gleichwellennetz getestet werden. Die zweite Anlage steht auf dem Wendelstein. Beide arbeiten im Kanal 56 mit 100 kW Leistung.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Inbetriebnahme.
22.5.2019Mit Umschaltungen der Multiplexe von ARD und ZDF an drei Sendestandorten in Niedersachsen endet in Deutschland die Umschaltung der Grundnetzsender von DVB-T auf DVB-T2 HD.
Mehr: dehnmedia-Hintergrund DVB-T2 HD - Migration.
22.5.2019 Das Verwaltungsgericht Leipzig erteilt der Zuweisung an Antenne Deutschland für den 2. DAB+-Bundesmux eine Absage. Das Urteil der 1. Instanz stützt sich auf die These, dass das medienrechtliche Verständigungsverfahren (§51a Abs.3 RfStV) ein Zusammengehen aller Bewerber erfordere. In diesem Fall einigten sich nur zwei von vier Bewerbern.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Urteil.
28.5.2019 Gut ein Jahr nach DAB+ für Wien geht der nationale DAB+-Multiplex mit neun Programmen auf Sendung.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Sendestart.
3.6.2019Schweiz Die öffentlich-rechtliche SRG schaltet DVB-T ersatzlos ab. Für die nur 64.000 nutzenden Haushalte (1,9%) ist kein wirtschaftlicher Betrieb der 200 Sendeanlagen möglich.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Ausstieg.
19.6.2019 Ein gegen DAB+ gerichteter Beschluß aller Parteien des Niedersachsen-Landtages (einschl. der Opposition von Grünen und AfD) stößt auf breites Unverständnis und löst anhaltende Kritik aus. Die Initiative der FDP ist der einzige derartige Beschluß in einem Bundesland und entspricht ausschließlich den Lobby-Interessen einiger Radios im Bundesland und der Mobilfunkbetreiber. Praktische Wirkungen hat das nicht.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Beschluß.
10.7.2019In Bayern geht der letzte Lokalradio-Multiplex in Betrieb. Sobald der Netzausbau des Multiplexes für Südostbayern und im Allgäu beendet ist, sind alle UKW-Lokalradios parallel per DAB+ auf Sendung.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Sendestart.
22.8.2019Media Broadcast wird eine Plattform mit je acht Privatradios für Kiel, Lübeck und Sylt als dreijähriges Testprojekt betreiben.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Beschluß.
13.9.2019Im Saarland geht eine Plattform-Zuweisung an Divicon Media. Dem war eine Verständigung mit dem Mitbewerber Media Broadcast vorangegangen. Die zehn Radioveranstalter unterstützen die Einigung, nach der MB seine Sendeantennen an Divicon vermietet.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Zuweisung und zur Rolle von MB.
24.10.2019M-Net bietet als erster Betreiber Radioprogramme mit DAB+ in Kabelnetzen an. 60.000 Haushalte in München können 16 Programme empfangen
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start, Hintergrund: DAB+ im Kabel.
8.11.2019Der Bundestag (17.10.) und der Bundesrat beschließen die 6. Novelle des TKG. Der erweiterte §48 macht einen digitalterrestrischer Tuner neben UKW für Autoradios in Neuwagen zur Pflicht, die ab dem 21. Dezember 2020 ausgeliefert werden. Ab dem gleichen Datum dürfen Radios, die den Namen des gewählten Senders anzeigen, nur noch mit einem Digitaltuner (DAB+ oder Webradio) zusätzlich zu UKW verkauft werden.
Mehr: dehnmedia-Meldungen zum Bundestag und Bundesrat. Hintergrund: Hybrid-Tuner.
1.1.2020Der Verkauf von Fernsehern sinkt seit 2014 beständig, so auch 2019 um 4,7% auf 6,48 Mio. Stück. Das kann auch der stark steigende Anteil von Fernsehern mit UltraHD-Display (plus 20,2% auf 4,35 Mio. Stück) nicht ausgleichen. UltraHD, wofür es immer noch keine relevanten Programme gibt, erhält mit 3,28 Mrd. Euro des gesamten Fernseher-Umsatzes von 3,71 Mrd. Euro (minus 9%) die Hersteller am Leben.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Hemix 2019.
28.1.2020Das erste schleswig-holsteinische Lokalprojekt geht mit zunächst drei Programmen in Lübeck auf Sendung.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
30.1.2020Der zweite Bundesmux kann zur IFA 2020 starten, nachdem die bei der Zuweisung unterlegene DABP GmbH einem außergerichtlichen Vergleich zustimmte und ihre Klage zurücknahm.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Bekanntgabe.
31.1.2020Die sächsischen Lokalradio-Projekte gehen mit 14 (Leipzig) bzw. 7 (Freiberg) Programmen in den Regelbetrieb über.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
5.2.2020Media Broadcast kündigt die Abschaltung von FreenetTV via Satellit mangels Kunden zu Ende 2020 an. Die Sat-Version des PayTV-Pakets privater HDTV-Programme startete im März 2018. Per DVB-T2 HD soll FreenetTV mehr als 1 Mio. Kunden haben.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Bekanntgabe.
15.3.2020Corona beginnt, das öffentliche Leben zu bestimmen. Als Informationsplattformen für die an die Wohnung gebundenen Menschen werden vor allem lineares Radio und TV immer wichtiger. Die Einschaltdauer steigt Ende März deutlich. Menschen unter 30 Lebensjahren nutzen verstärkt die linearen Medien. Das Vertrauen in die öffentlich-rechtlichen Medien steigt.
1.5.2020FreenetTV erhöht die Preise für Guthabenkarten (Monat und Jahr) um mehr als 20 Prozent.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Bekanntgabe.
15.6.2020Die SLM ersetzt das Projekt eines Lokalmuxes für Chemnitz durch die Ausschreibung für den Regelbetrieb.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Entscheidung.
6.7.2020Anfang Juli schaltet der NDR die von UKW her bekannten 14 Regionalprogramme von NDR1 für seine Flächenländer in den jeweiligen Zielregionen auf. Wenige Tage später folgt der WDR, der alle acht Regionalprogramme von WDR2 landesweit ausstrahlt.
Mehr: dehnmedia-Meldungen zur Regionalisierung bei NDR und WDR.
3.9.2020Erstmals seit der Gründung findet die Berliner Funkausstellung ohne private Besucher statt. Wegen der Corona-Pandemie und verkürzt auf drei Tage sind ausschließlich eingeladene Fachbesucher und Medienvertreter zu einer Mischung von reduziertem Aussteller-Angebot und Fachveranstaltungen zugelassen.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Konzept.






Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2018) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff