Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Gerńte Archiv Allgemein Aktuell
Aus der Geschichte des Rundfunks (ab 2018)

Abreisskalender
FŘr den Zeitraum von 2018 bis 2022 wurden 63 von insgesamt 730 Ereignissen aus der Geschichte von fernsehen und Radio und zu verwandten Themen ausgewńhlt. Die letzte ─nderung erfolgte am 07.05.2022.


Quellen sind Materialien des Deutschen Rundfunk-Museums Berlin (u. a. die 1985 erschienene BroschŘre „Fernsehen - Von der Vision zum Programm“), Infos der Gesellschaft fŘr Unterhaltungselektronik (gfu), die Chroniken der ARD-Anstalten und des ZDF, Wikipedia&Co sowie Unterlagen aus eigenem Archiv. Aktualitńten werden unregelmń▀ig eingearbeitet. Die ▄bersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollstńndigkeit.

1420 - 1922 | 1923 - 1945 | 1946 - 1959 | 1960 - 1969 | 1970 - 1979 | 1980 - 1989

1990 - 1999 | 2000 - 2006 | 2007 - 2009 | 2010 - 2012 | 2013 - 2017 | 2018 - 2022



31.1.2018In Leipzig und Freiberg (Sachsen) starten DAB+-Projekte mit Small Scale-Technik.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
26.2.20182017 wurden 1,3 Mio. DAB+-Radios verkauft. Dazu kommen laut DAT 40 (2016: 21) Prozent der Neu-Kfz, in denen DAB+-Radios ab Werk eingebaut waren.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Verkaufsrekord.
4.3.2018Schweiz In der Schweiz scheitert eine „No Billag“-Volksbefragung. Etwa 71 Prozent der Schweizer entscheiden sich in einer Volksabstimmung f├╝r die Beibehaltung der Rundfunkgeb├╝hr, die von dem Unternehmen Billag eingesammelt wird, und damit f├╝r die Weiterexistenz der ├Âffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt SRG und ihrer Programme in allen vier Landessprachen.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Ergebnis.
28.3.2018 FreenetTV startet - ein Jahr nach Beginn der terrestrischen Verbreitung - auch via Satellit. Der Dienst wird mangels Kunden Ende 2020 abgechaltet.
Per DVB-T2 HD hat FreenetTV rund 1 Mio. Kunden.
Mehr: dehnmedia-Meldung zu Start und Abschaltung.
3.4.2018 In Wien sendet der erste DAB+-Multiplex im Regelbetrieb. Der Start eines nationalen Muxes verschiebt sich wegen ausstehender internationaler Frequenzkoordinierungen.
Mehr: dehnmedia-Hintergrund: DAB+ in Wien.
27.6.2018F├╝r Bremen sendet jetzt eine Plattform mit f├╝nf privaten Programmen.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Sendestart.
29.6.2018In Hessen senden zun├Ąchst f├╝nf Privatradios in einem neuen Mux f├╝r den Norden und den Osten des Bundeslandes.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Sendesetart.
9.7.2018Nach mehrmonatigem erbittertem Streit wird die Auseinandersetzung zwischen Besitzern hunderter UKW-Sendeantennen und Sendedienstleistern um ├╝berh├Âhte Mietkosten beigelegt. Nachdem Media Broadcast die Sendeantennen verkauft hat, hatten die neuen Eigent├╝mer mit Abschaltungen von UKW-Programmen und dem Abbau der Sendeantennen gedroht, falls ihre finanziellen Forderungen nicht erf├╝llt w├╝rden.
Mehr: dehnmedia-Hintergrund Antennenstreit.
4.9.2018Laut Digitalisierungsbericht empfangen je rund 17,4 Mio. Haushalte das Fernsehen via Kabel oder Satellit. Gut 3 mio. Haushalte nutzen daf├╝r IPTV, das DVB-T/DVB-T2 HD mit 2,5 Mio. Zusehern ├╝berholt hat. 2/3 der TV-Haushalte sehen in HDTV-Qualit├Ąt.
Mehr: dehnmedia-Meldungen: Verbreitung, HDTV.
2.11.2018Deutschlandradio schaltet als erste ├Âffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt auf Helgoland und am Sender Herzogstand je zwei UKW-Sender ab. Sie werden durch den DAB+-Bundesmux ersetzt. Die Anstalt will ab 2021 und bis 2025 den Ausstieg aus UKW vollziehen.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Ank├╝ndigung.
28.11.2018 FreenetTV schlie├čt den Ausbau des terrestrischen Sendenetzes mit dem 63. Standort ab. Die Versorgung wird mit 62,5 Mio. (78 Prozent) Einwohnern ├╝ber Dachantenne bzw. 28,6 Mio. Einwohnern (Zimmerantenne) angegeben.
Mehr: dehnmedia-Hintergrund FreenetTV.
1.12.2018 VRT, der ├Âffentlich-rechtliche Sender f├╝r Flandern, schaltet seinen DVB-T Multiplex ab. Nur 1 Prozent der 6,5 Mio. Menschen im Versorgungsgebiet nutzen die Antenne.
Mehr: dehnmedia-Meldung: VRT stoppt DVB-T.
1.12.2018 Der MDR startet das Radio f├╝r Kinder und Jugendliche TWEENS ├╝ber DAB+ und Online.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
4.12.2018 Nach dem EU-Parlament beschlie├čt auch der EU-Rat die Neufassung des European Electronic Communications Code (EECC) mit der Vorgabe, dass Autoradios in Neufahrzeugen k├╝nftig einen Digitaltuner haben m├╝ssen.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum EU-Beschlu├č.
15.2.2019Die Entlassung des Gesch├Ąftsf├╝hrers Martin Deitenbeck, der Berufungsversuch f├╝r die Nachfolge und die Nachberufung eines Medienrates l├Âsen eine Debatte um die Kontrolle der Medienanstalt SLM durch die Landesregierung aus. Dass die f├╝nf vom Landesparlament ernannten Medienr├Ąte (davon drei Mitglieder der Koalitionsparteien) alles entscheiden, w├Ąhrend 35 Vertreter von Organisationen in der SLM-Versammlung praktisch keine Rechte haben, entspreche nicht dem Verst├Ąndnis von Demokratie, so die Versammlung.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Entlassung.
23.3.2019Mit der Inbetriebnahme des Senders M├╝nchen-Ismaning kann die Rundfunkverbreitung erstmals in einem 5G-Gleichwellennetz getestet werden. Die zweite Anlage steht auf dem Wendelstein. Beide arbeiten im Kanal 56 mit 100 kW Leistung.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Inbetriebnahme.
22.5.2019Mit Umschaltungen der Multiplexe von ARD und ZDF an drei Sendestandorten in Niedersachsen endet in Deutschland die Umschaltung der Grundnetzsender von DVB-T auf DVB-T2 HD.
Mehr: dehnmedia-Hintergrund DVB-T2 HD - Migration.
22.5.2019 Das Verwaltungsgericht Leipzig erteilt der Zuweisung an Antenne Deutschland f├╝r den 2. DAB+-Bundesmux eine Absage. Das Urteil der 1. Instanz st├╝tzt sich auf die These, dass das medienrechtliche Verst├Ąndigungsverfahren (┬ž51a Abs.3 RfStV) ein Zusammengehen aller Bewerber erfordere. In diesem Fall einigten sich nur zwei von vier Bewerbern.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Urteil.
28.5.2019 Gut ein Jahr nach DAB+ f├╝r Wien geht der nationale DAB+-Multiplex mit neun Programmen auf Sendung.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Sendestart.
3.6.2019Schweiz Die ├Âffentlich-rechtliche SRG schaltet DVB-T ersatzlos ab. F├╝r die nur 64.000 nutzenden Haushalte (1,9%) ist kein wirtschaftlicher Betrieb der 200 Sendeanlagen m├Âglich.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Ausstieg.
19.6.2019 Ein gegen DAB+ gerichteter Beschlu├č aller Parteien des Niedersachsen-Landtages (einschl. der Opposition von Gr├╝nen und AfD) st├Â├čt auf breites Unverst├Ąndnis und l├Âst anhaltende Kritik aus. Die Initiative der FDP ist der einzige derartige Beschlu├č in einem Bundesland und entspricht ausschlie├člich den Lobby-Interessen einiger Radios im Bundesland und der Mobilfunkbetreiber. Praktische Wirkungen hat das nicht.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Beschlu├č.
10.7.2019F├╝r das bayerischen Voralpenland geht der letzte Lokalradio-Multiplex in Betrieb. Sobald der Netzausbau dieses Multiplexes und des Allg├Ąu-Muxes beendet ist, sind alle UKW-Lokalradios des Freistaats parallel per DAB+ auf Sendung.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Sendestart.
22.8.2019Media Broadcast wird eine Plattform mit je acht Privatradios f├╝r Kiel, L├╝beck und Sylt als dreij├Ąhriges Testprojekt betreiben.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Beschlu├č.
13.9.2019Im Saarland geht eine Plattform-Zuweisung an Divicon Media. Dem war eine Verst├Ąndigung mit dem Mitbewerber Media Broadcast vorangegangen. Die zehn Radioveranstalter unterst├╝tzen die Einigung, nach der MB seine Sendeantennen an Divicon vermietet.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Zuweisung und zur Rolle von MB.
24.10.2019M-Net bietet als erster Betreiber Radioprogramme mit DAB+ in Kabelnetzen an. 60.000 Haushalte in M├╝nchen k├Ânnen 16 Programme empfangen
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start, Hintergrund: DAB+ im Kabel.
8.11.2019Der Bundestag (17.10.) und der Bundesrat beschlie├čen die 6. Novelle des TKG. Der erweiterte ┬ž48 macht einen digitalterrestrischer Tuner neben UKW f├╝r Autoradios in Neuwagen zur Pflicht, die ab dem 21. Dezember 2020 ausgeliefert werden. Ab dem gleichen Datum d├╝rfen Radios, die den Namen des gew├Ąhlten Senders anzeigen, nur noch mit einem Digitaltuner (DAB+ oder Webradio) zus├Ątzlich zu UKW verkauft werden.
Mehr: dehnmedia-Meldungen zum Bundestag und Bundesrat. Hintergrund: Hybrid-Tuner.
1.1.2020Der Verkauf von Fernsehern sinkt seit 2014 best├Ąndig, so auch 2019 um 4,7% auf 6,48 Mio. St├╝ck. Das kann auch der stark steigende Anteil von Fernsehern mit UltraHD-Display (plus 20,2% auf 4,35 Mio. St├╝ck) nicht ausgleichen. UltraHD, wof├╝r es immer noch keine relevanten Programme gibt, erh├Ąlt mit 3,28 Mrd. Euro des gesamten Fernseher-Umsatzes von 3,71 Mrd. Euro (minus 9%) die Hersteller am Leben.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Hemix 2019.
28.1.2020Das erste schleswig-holsteinische Lokalprojekt geht mit zun├Ąchst drei Programmen in L├╝beck auf Sendung.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
30.1.2020Der zweite Bundesmux soll zur IFA 2020 starten, nachdem die bei der Zuweisung unterlegene DABP GmbH einem au├čergerichtlichen Vergleich zustimmte und ihre Klage zur├╝cknahm.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Bekanntgabe.
31.1.2020Die s├Ąchsischen Lokalradio-Projekte gehen mit 14 (Leipzig) bzw. 7 (Freiberg) Programmen in den Regelbetrieb ├╝ber.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
15.3.2020Corona beginnt, das ├Âffentliche Leben zu bestimmen. Als Informationsplattformen f├╝r die an die Wohnung gebundenen Menschen werden vor allem lineares Radio und TV immer wichtiger. Die Einschaltdauer steigt Ende M├Ąrz deutlich. Menschen unter 30 Lebensjahren nutzen verst├Ąrkt die linearen Medien. Das Vertrauen in die ├Âffentlich-rechtlichen Medien steigt.
1.5.2020FreenetTV erh├Âht die Preise f├╝r Guthabenkarten (Monat und Jahr) um mehr als 20 Prozent.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Bekanntgabe.
6.7.2020Anfang Juli schaltet der NDR die von UKW her bekannten 14 Regionalprogramme von NDR1 f├╝r seine Fl├Ąchenl├Ąnder in den jeweiligen Zielregionen auf. Wenige Tage sp├Ąter folgt der WDR, der alle acht Regionalprogramme von WDR2 landesweit ausstrahlt.
Mehr: dehnmedia-Meldungen zur Regionalisierung bei NDR und WDR.
27.8.2020Die Schweiz wird als weltweit zweites Land nach Norwegen UKW abschalten. Die SRG-Sender planen das im August 2022, die Privatradios sollen bis Ende Januar 2023 folgen.
Mehr: dehnmedia-Meldungen zur Bekanntgabe.
3.9.2020Erstmals seit der Gr├╝ndung1924 findet die Berliner Funkausstellung ohne private Besucher statt. Wegen der Corona-Pandemie und verk├╝rzt auf drei Tage sind ausschlie├člich eingeladene Fachbesucher und Medienvertreter zu einer Mischung von reduziertem Aussteller-Angebot und Fachveranstaltungen zugelassen.
Mehr: dehnmedia-Meldungen zu Konzept und Bilanz.
5.10.2020Die SLM ersetzt das Projekt eines dritten s├Ąchsischen Stadtmuxes f├╝r Chemnitz durch die Ausschreibung f├╝r den Regelbetrieb und vergibt 10 Zulassungen.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Entscheidung.
5.10.2020 Der zweite DAB+-Multiplex geht mit zun├Ąchst acht Programmen ├╝ber 64 Sendestandorte auf Sendung. Betreiber ist das vom Sendenetzer Media Broadcast und dem Radioveranstalter Absolut Radio gebildete Konsortium Antenne Deutschland. Mit Bau, Betrieb und Wartung von 36 der 71 bislang geplanten Sendeanlagen wurde Divicon Media beauftragt.
Mehr: dehnmedia-Meldungen zum Start, zum Netz und zu Divicon Media.
8.12.2020Die Landesregierung Sachsen-Anhalt aus CDU, SPD und Gr├╝nen verhindern die Inkraftsetzung des 1. Medien├Ąnderungsstaatsvertrages. Die Unabh├Ąngigkeit des ├Âffentlich-rechtlichen Rundfunks wird geopfert, die Koalition gerettet. Die AfD erreicht damit auch ohne parlamentarische Assistenz der CDU ihr Ziel: Die erste Erh├Âhung des Rundfunkbeitrages seit 2009 um 86 Cent auf 18,36 Euro und Anpassung des ARD-Finanzausgleichs zugunsten von SR und RB wird verhindert.
Die ARD-Anstalten, das ZDF und Deutschlandradio klagen vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den Eingriff in ihre Unabh├Ąngigkeit aus machtpolitischen Motiven, die nichts mit dem Rundfunk zu tun haben.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Beschlu├č, Hintergrund: Rundfunkbeitrag ab 2021.
21.12.2020Die EU-Pflicht wird wirksam, Autoradios in Neuwagen neben UKW auch mit einem digitalen Tuner - also DAB+ - auszustatten. Deutschland erg├Ąnzt das durch die Vorgabe des digitalen Empfangs (mit DAB+ oder/und IP-Radio) auch f├╝r alle andern Radios, deren Display den Namen des gew├Ąhlten Senders im Klartext anzeigt.
Mehr: dehnmedia-Hintergrund.
31.12.2020 Freenet TV schaltet nach 2 3/4 Jahren sein kostenpflichtiges Satellitenangebot ab, das am Empfangsmarkt erfolglos blieb.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Bekanntgabe.
1.1.20212020 wurden rund 1,6 Mio. DAB+-Radios (ohne Autoradios in Neuwagen, Webhandel und Importe) verkauft. Das sind 12 Prozent mehr als 2019 und 38 Prozent des Gesamtmarktes von 4,2 Mio. Ger├Ąten. 70 Prozent der DAB+-Produkte sind mobil einsetzbar. Die GfK-Marktforschung erwartet f├╝r 2021 rund 50 Prozent DAB+-Anteil.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Statistik.
22.1.2021Bei der NRW-Medienanstalt LfK melden sich 13 Programmveranstalter f├╝r den ersten DAB+-Mux f├╝r Privatradios. Drei potenzielle Anbieter sind bereit, eine landesweite Sendeplattform zu betreiben.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Bekanntgabe,
2.3.20212020 wurden mehr als 1,83 Mio. (+15,2%) DAB+-Radios verkauft. Der St├╝ckzahl-Anteil von UKWonly-Produkten fiel 2020 auf 46 Prozent, Hybridradios haben 7 Prozent Marktanteil.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Hemix.
31.3.2021Das Lokalradio ISW im S├╝dosten Bayerns ist der letzte UKW-Sender des Freistaats, der nun auch im Simulcast ├╝ber DAB+ sendet.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Sendestart.
1.4.2021Das Regionalensemble Bad Kreuznach geht in eine neue, f├╝nfj├Ąhrige Testphase. Als Programmplattform k├Ânnen mehr Programme aufgenommen werden. Bis Ende Mai 2021 sind bereits 6 Sender on Air.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
22.4.2021Der Bundestag verabschiedet eine Novelle des Telekommunikationsgesetzes. Eine der Neuerungen ist die Abschaffung des „Kabelprivilegs“: Ab dem 1. Juli 2024 k├Ânnen die Kosten eines Kabelanschlusses nicht mehr auf die Miete umgelegt werden. Dies soll Wohnungsnutzern die Wahl der Empfangsplattform f├╝r Radio und Fernsehen erleichtern und kommt IPTV sehr entgegen.
7.5.2021Die Medienanstalt LfM vergibt die landesweite DAB+-Plattform f├╝r NRW an eine Tochter von Media Broadcast mit der Ma├čgabe, den Sendebetrieb zusammen mit den Wettbewerbern Divicon Media Holding und Uplink Network zu realisieren. 16 Programme wurden f├╝r das Ensemble zugelassen.
Mehr: dehnmedia-Meldungen zur Zulassung/Zuweisung und von Media Broadcast.
21.5.2021Media Broadcast bekommt im zweiten Anlauf den Zuschlag f├╝r eine Plattform der Privatradios im Saarland, die noch in 2021 auf Sendung gehen soll.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Zuweisung.
26.5.2021Niedersachsens Privatsender, in benachbarten Bundesl├Ąndern bereits ├╝ber DAB+ aktiv, fordern bei der Landesmedienanstalt eine landesweite DAB+-Plattform. Das stellt den Landtag vollends ins Abseits, der 2019 als einziger einen Anti-DAB-Beschlu├č gefa├čt hatte.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Information.
15.6.2021Die Medienanstalt HSH vergibt die Programmplattform einen zweiten Hamburger Ensembles der Privatradios an Media Broadcast. Es gab drei Bewerbungen.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Vergabe.
16.6.2021Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV) vergibt ein DAB+-Ensemble im Raum Rostock als nichtkommerzielle Plattform f├╝r nichtkommerzielle Radiosender an Kulturnetzwerk e.V. mit seinem Freien Radio LOHRO,
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Vergabe.
5.8.2021 Das Bundesverfassungsgericht setzt den 1. M├äStV mit dem auf 18,36 Euro erh├Âhten Rundfunkbeitrag ab dem 20. Juli 2021 in Kraft - „vorl├Ąufig“ bis zu einem neuen Staatsvertrag. Dieser kann nach neuem KEF-Verfahren auch die seit Januar ausgefallenen Einnahmen ├╝ber den Rundfunkbeitrag kompensieren. Das Kabinett Sachsen-Anhalt hatte eine Abstimmung ├╝ber den M├äStV im Landtag verhindert, um die eigene Koalition (CDU dagegen, Gr├╝ne, SPD daf├╝r) nicht platzen zu lassen. Das Gericht stellt fest, dass sich kein Bundesland der angemessenen Finanzierung der gemeinsam beschlossenen Beauftragung der Sender entziehen darf. Entscheidungsgrundsatz: „Dadurch, dass das Land Sachsen-Anhalt dem 1. Medien├Ąnderungsstaatsvertrag (M├äStV) ohne verfassungsrechtlich tragf├Ąhige Rechtfertigung nicht zugestimmt hat, ist es unter Verletzung des Art. 5 Abs. 1 Satz 2 GG seiner Mitverantwortung bei der den L├Ąndern obliegenden Gew├Ąhrleistung der Finanzierung des ├Âffentlich-rechtlichen Rundfunks nicht nachgekommen.“
Mehr: dehnmedia-Meldungen zu Entscheidung, Echo. Hintergrund,
25.8.2021Schweiz Die schweizerischen Privatradios verzichten auf die zu Januar 2023 vorgezogene UKW-Abschaltung. Der Termin wird auf das schon 2014 urspr├╝nglich festgelegte Jahresende 2024 verschoben.
Mehr: dehnmedia-Meldung zur Entscheidung.
6.9.2021Seit 2020 stieg laut Digitalisierungsbericht die Zahl der DAB+-Radios in 11 Mio. (27 Prozent) der deutschen Haushalte um 5 auf 22 Mio. St├╝ck.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Digitalisierungsbericht Audio 2021.
12.10.2021 Zwei neue „Metropolen-Muxe “ versorgen die Autobahn-Linie von Paris nach S├╝den ├╝ber Lyon bis Marseille mit 25 Programmen.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
26.10.2021 Laut Digitalisierungsbericht Video 2021 stieg der Anteil von DVB-T2 HD am Zuschauermarkt seit Mitte 2020 von 6,3 auf 6,7 Prozent. Zeitgleich blieben das Kabel (43,7 Prozent) und der Satellit (43,5 Prozent) in etwa stabil. Gewinner der Entwicklung ist Connected TV mit 4,7 (2,9) Prozent der 38,75 Mio. deutschen TV-Haushalte (Grafik klickbar).
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
27.10.2021Nach langwierigen Vorbereitungen geht der Privatmux Th├╝ringen auf Sendung - zun├Ąchst mit f├╝nf Programmen und von zwei Senderstandorten aus f├╝r 300.000 potenzielle H├Ârer.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
29.10.2021Das erste landesweite NRW-Ensemble startete mit 10 von 15 verpflichteten Privatradios und einer Versorgung von 89 Prozent der Bev├Âlkerung (indoor). Der Plattformbetreiber, eine Tochter von Media Broadcast, nahm f├╝r Aufbau, Wartung und Betrieb des Sendenetzes zwei Wettbewerber unter Vertrag.
Mehr: dehnmedia-Meldung zum Start.
15.11.2021Nur 6 Monate nach der Neuvergabe der Zuweisung startete die landesweite Plattform im Saarland.
Mehr: dehnmedia-Meldung.
1.1.2022Der Verkauf von Fernsehern f├Ąllt 2021 um 20 Prozent auf 5,9 Mio. St├╝ck. Den Umsatzverlust kann eine Preiserh├Âhung um 16 Prozent auf 694 Euro nicht auffangen. Der Anteil von SmartTVs liegt bei 94 Prozent, von UHD-Displays bei 75 Prozent und TVs mit Bilddiagonalen ab 55 Zoll bei 44 Prozent.
Mehr: dehnmedia-Meldungen 1, 2.
1.2.2022Die Stadtwerke Bamberg verbreiten neun Radiosender als Pilotprojekt mit DAB+ in ihren Glasfasernetzen.
Mehr: dehnmedia-Meldung.
1.3.2022F├╝r Sachsen werden 37 Programme f├╝r einen landesweiten Multiplex und auf eine weitere landesweite Abdeckung aus drei regionalen und einem lokalen Sendegebiet zugewiesen.
3.3.20222021 wurden in Deutschland 2,1 Mio. station├Ąre DAB+-Radio verkauft, 2020 waren es 1,83 Mio. St├╝ck. Der Verkauf von Analogradios fiel um 16%.






Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2021) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff