Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte Archiv Allgemein Aktuell
Digitalradio: DAB+ lokal in Rheinland-Pfalz (1/2)

Digitalradio-Schriftzug ab 5/2107 Rheinland-Pfalz Mit der Entwicklung eines kostengünstigen und transportablen DAB+ 100-Wattsenders aus Open Source-Basis hatten die Medienanstalt LMK und die Hochschule Kaiserlautern ein Zeichen über Rheinland-Pfalz hinaus gesetzt. Das griff Studio Nahe aus Bretzenheim dankbar auf.

Dieses Lokalprogramm ist das erste von einer Pfarrei betriebene Radio. Neben Gottesdiensten gibt es Veranstaltungshinweise und Sendungen zu örtlichen Themen. Das Kölner Domradio liefert das Mantelprogramm. Bereits frühzeitig hatte man Interesse an DAB+ und der Erprobung eines ODR-Konzepts - parallel zur Ausstrahlung per UKW 87,9 MHz - bekundet. Ein 50 Watt-Sender wurde ursprünglich mit etwa 25.000 Euro kalkuliert. Diese vergleichsweise geringe Summe aufzubringen schien zunächst schwierig, da sich bis Ende 2016 noch kein Multiplex-Partner gefunden hatte. Im Mai 2017 meldete sich shortwaveservice.com zu Wort, ein in sonst mit Kurz- und Mittelwellentechnik befasster Sendedienstleister. Mit einer DAB+-Anlage sei man zwar „noch im Labor - aber bald regulär On Air“ - versprach der Dienstleister.


Rheinland-Pfalz: Programmangebot | Hintergrund landesweit | Nationale Muxe | Chronik


Small Scale: Von der Duldung zum Versuch ...

Am 5. August 2017 war es dann soweit. Zwar gab es nun einen Technik-Dienstleister, aber keine offizielle Zulassung für den Verbreitungsweg. Die Medienanstalt LMK wolle das Projekt ersteinmal ein halbes Jahr lang dulden. Man schaut aber wohl weiter voran: Laut Studio Nahe wird eine offizielle Ausschreibung parallel erfolgen, um weiteren Interessenten den kostengünstigen Einstieg in den digitalen Sendebetrieb zwischen Bad Kreuznach und Bingen zu öffnen. Denn Small Scale sei in dem Gebiet attraktiv, weil der digitale Radioempfang im Nahetal und Bad Kreuznach unbefriedigend und in geschlossenen Räumen oft gar nicht möglich sei, so Michael Pauken, Programmleiter von Studio Nahe. „Wir haben bereits einige Interessenten, die gerne unsere Sendeanlage mitnutzen würden.“ So hatte sich das lokale Jugendradio a.fm aus dem nahegelegenen Alzey grundsätzlich interessiert geäußert.

In Bretzenheim bei Bad Kreuznach ist man im Kanal 12A mit 100 Watt auf Sendung und versorgt wesentlich den Bereich zwischen Bingen und Bad Kreuznach. Die Sendetechnik könne bei Bedarf auf 500 Watt hochgeschaltet werden. Im April 2018 wurde der Sendestandort nach Bad Kreuznach (Kuhberg) verlagert, wodurch eine Verbesserung der Versorgung erreicht wurde.

„Wir verwenden eine Kombination aus professioneller Sendetechnik und Open Source Software auf Linuxbasis. Dieser Mix ermöglicht gerade für kleinere Programmanbieter, wie z.B. Lokalradios, einen kostengünstigen
Die klickbare Karte zeigt das Sendegebiet vom Standort Bretzenheim aus. Quelle: Projektseite auf facebook.
Einstieg in die digitale Rundfunkwelt. Das Prinzip nennt sich Small Scale DAB, steht aber in puncto Zuverlässigkeit und Qualität den deutlich teureren kommerziellen Produkten auf dem Markt in nichts nach“, zitiert Studio Nahe seinen Technik-Partner Christian Milling. Auch wenn das in der Presseinfo nicht erwähnt wird: Milling ist Chef des bereits erwähnten Dienstleisters shortwaveservice.com. Der Testsender konnte Dank der Duldung durch die LMK bis Ende April 2018 betrieben werden.

Im April 2019 ging Studio Nahe in eine zweite Senderunde. Eine Novelle des Landesmediengesetzes ermöglichte nun technische Versuche. Studio Nahe bekam daraufhin eine Zweijahreslizenz und sendete ab April 2019 und mit neuen Antennen wieder vom Kuhberg bei Bad Kreuznach.

... zur Versuchs-Plattform

Ab April 2021 kann das Ensemble weitere fünf Jahre senden. Das hat zwar wieder nur Versuchscharakter - es geht u.a. um Erpobungen der Software, die Übertragung programmbegleitender Daten und die Verbesserung des Sounds. Weil weiterhin mit der „kleinen“ Technik gearbeitet wird, stehen auch die Möglichkeiten der Kostensenkung zur Debatte.

Netzbetreiber Milling Broadcast darf aber nun als Plattform-Anbieter weitere Programme akquirieren. Die neue Erprobungsphase begann mit der Aufschaltung des Mitinitiators Studio Nahe und des kommerziellen Senders Antenne Bad Kreuznach am 1. April 2021. Im gleichen Monat wurden Deutsches Musik Radio, Novum FM, Radio PopExpress und Schellack-Radio Gramma zugelassen. Die drei erstgenannten Programme sowie PeliOne gingen im Mai 2021 auf Sendung.
Hinweis: Die Programme im Bad Kreuznach-Ensemble (Stand: 11/2021). Zwei weitere Zulassungen wurden vergeben.

Weitere Informationen:
Hier werden allgemeine Meldungen gelistet. Links zu Infos über Ausschreibungen, Aufschaltungen usw. finden sich auf den Senderseiten für Rheinland-Pfalz.
Hintergrund: Small Scale DAB+.
Vier Lizenzen für Bad Kreuznach vom 21.4.2021.
DAB+-Neustart für Bad Kreuznach am 1. April vom 17.2.2021.
Small Scale-Testplattform für Bad Kreuznach vom 16.12.2020.
Domradio Studio Nahe bereitet Neustart vor vom 8.4.2019.
Medienrecht regelt Technik-Versuche in RLP vom 27.3.2019.
Testende - Studio Nahe schaltet DAB+-Mux ab vom 2.5.2018.
Standortwechsel bei Studio Nahe vom 9.4.2018.
Small Scale startet in Rheinland-Pfalz (2) vom 8.8.2017.
Small Scale startet in Rheinland-Pfalz (1) vom 3.8.2017.
Small Scale-Kanal in Rheinland-Pfalz „bald On Air“? vom 9.5.2017.
LMK forciert Small Scale DAB-Konzept vom 16.3.2017.
LMK treibt Small Scale weiter vom 13.1.2017.
Scheitert Domradio-Small Scale an den Finanzen? vom 2.1.2017.
Erster deutscher Lokalmux in Rheinland-Pfalz? vom 8.10.2015.

Seite: 1 | 2



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 13.11.2021 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2021) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff