Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte Archiv Allgemein Aktuell
DAB+ im Freistaat Bayern (1/2)

DAB (alt) wurde in Bayern bereits 1999 gestartet. Für den Netzbetrieb wurde Bayern Digital Radio gegründet. Zunächst wurde der Kanal 12D für den BR und Private landesweit aufgebaut; die Privaten wechselten später in den leistungsstärkeren Kanal 10D. Dort wurden 2014 und 2016 verschiedene Notfalldienste (u.a. EWF) getestet. Zeitweise wurden UKW-Lizenzverlängerungen für Lokalradios an die DAB+-Verbreitung in einem der vier DAB+-Stadtmultiplexe gekoppelt.
Der BR konzentrierte seine Programme ab Anfang 2015 zunächst im landesweiten Kanal 11D und baute zusätzliche sechs Regionalnetze auf, in denen auch Privatradios senden. Bayern Digital Radio ergänzte seine vier Stadtnetze 2018/2019 um zwei Regionalmuxe im Süden Bayerns. Bis sollen 2020 alle UKW-Radios einen Platz auf DAB+ haben.
Laut Funkanalyse 2019 hatten 3,5 (2017: 2,2) Mio. bzw. rund 31 (20,1) Prozent der Bayern ab 14 Jahren Zugang zu einem DAB+-Radio. DAB+-Sender erreichen tägich rund 2 Mio. Hörer (+ 23 Prozent zu 2018).
Hinweis: Die Angaben zu den mit verbreiteten Diensten führen Slideshows und programmbegleitende Textinfos (z.B. zu Musiktiteln) nicht auf.

Landesweit : BR landesweit | Tunnel | Nationales Programmangebot
Regional / lokal : München | Nürnberg / Mittelfranken | Unterfranken / Oberfranken
Niederbayern / Oberpfalz | Oberbayern / Schwaben
Allgäu / Voralpenland | Augsburg / Ingolstadt
Testmuxe : IRT München / Fraunhofer Erlangen
Infos / Hintergrund : Chronik | Hintergrund | Links


Landesweites DAB+-Ensemble des BR (Letzte Änderung: 03.09.2019)

DAB-Dienste im Multiplex
Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Altenstadt
13.7.2018
11D
220,064 MHz
1 kW
Alzenau
11.12.2014
11D
220,064 MHz
10 kW
Amberg
12.12.2014
11D
220,064 MHz
10 kW
Amberg-Stadt
18.10.2019
11D
220,064 MHz
1 kW
Augsburg-Hotelturm
5.4.2012
11D
220,064 MHz
10 kW
Augsburg-Welden
3.11.2017
11D
220,064 MHz
25 kW
Bad Tölz
30.11.2016
11D
220,064 MHz
1 kW
Bamberg
6.12.2012
11D
220,064 MHz
10 kW
Brotjacklriegel
9.12.2011
11D
220,064 MHz
4 kW
Burgsinn
30.10.2014
11D
220,064 MHz
1 kW
Büttelberg
19.11.2012
11D
220,064 MHz
10 kW
Coburg
20.2.2015
11D
220,064 MHz
10 kW
Deggendorf
18.12.2014
11D
220,064 MHz
1 kW
Dettelbach
2.HJ2019
11D
220,064 MHz
2 kW
Dillberg
12.2010
11D
220,064 MHz
10 kW
Dingolfing
20.12.2017
11D
220,064 MHz
1 kW
Eichstätt
29.9.2015
11D
220,064 MHz
1 kW
Einödriegel
5.10.2018
11D
220,064 MHz
2 kW
Gelbelsee
1.7.2011
11D
220,064 MHz
10 kW
Grünten
19.10.2012
11D
220,064 MHz
4 kW
Herzogstand
29.10.2015
11D
220,064 MHz
5 kW
Hesselberg
27.11.2015
11D
220,064 MHz
10 kW
Hochberg
11.11.2013
11D
220,064 MHz
10 kW
Hof-Labyrinthb.
3.2015
11D
220,064 MHz
10 kW
Hohe Linie
12.2010
11D
220,064 MHz
10 kW
Hohenpeißenberg
13.12.2014
11D
220,064 MHz
10 kW
Hoher Bogen
9.12.2011
11D
220,064 MHz
4 kW
Hühnerberg
14.5.2014
11D
220,064 MHz
10 kW
Isen
31.10.2019
11D
220,064 MHz
10 kW
Jenner
30.10.2014
11D
220,064 MHz
1 kW
Kelheim
2. HJ2019
11D
220,064 MHz
1 kW
Kreuzberg/Rhön
19.10.2012
11D
220,064 MHz
10 kW
Kronach
2. HJ2019
11D
220,064 MHz
10 kW
 
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Kulmbach
2. HJ2019
11D
220,064 MHz
1 kW
Landshut
11.11.2013
11D
220,064 MHz
10 kW
Ludwigsstadt
1.4.2019
11D
220,064 MHz
1 kW
M-Freimann
18.2.2019
11D
220,064 MHz
1 kW
M-Ismaning
27.7.2012
11D
220,064 MHz
10 kW
M-Olympiaturm
3.2010
11D
220,064 MHz
10 kW
Mainburg
10.8.2018
11D
220,064 MHz
1 kW
Markt Wald
23.11.2018
11D
220,064 MHz
10 kW
Memmingen
8.3.2019
11D
220,064 MHz
2 kW
Miltenberg
26.8.2016
11D
220,064 MHz
10 kW
Neuötting
5.10.2018
11D
220,064 MHz
10 kW
Nürnberg FMT
3.2010
11D
220,064 MHz
10 kW
Oberammergau
1.7.2014
11D
220,064 MHz
5 kW
Ochsenkopf
19.10.2012
11D
220,064 MHz
10 kW
Passau (Kühberg)
30.10.2014
11D
220,064 MHz
5 kW
Pfaffenberg
19.10.2012
11D
220,064 MHz
10 kW
Pfaffenhofen Wolfsberg
4.10.2017
11D
220,064 MHz
25 kW
Pfarrkirchen
28.2.2015
11D
220,064 MHz
10 kW
Pfronten
29.9.2015
11D
220,064 MHz
2 kW
Pfänder (AT)
12.12.2012
11D
220,064 MHz
10 kW
Rattenberg
30.6.2017
11D
220,064 MHz
1 kW
Reit im Winkl
29.10.2015
11D
220,064 MHz
1 kW
Rothenburg oT
5.10.2018
11D
220,064 MHz
1 kW
Schweinfurt
k. A.
11D
220,064 MHz
10 kW
Treuchtlingen
29.9.2015
11D
220,064 MHz
1 kW
Ulm
11.11.2013
11D
220,064 MHz
10 kW
Untersberg (AT)
30.10.2014
11D
220,064 MHz
5 kW
Wallberg (Tegernsee)
14.12.2017
11D
220,064 MHz
1 kW
Wasserburg
2.7.2018
11D
220,064 MHz
1 kW
Weissenburg
2. HJ2019
11D
220,064 MHz
1 kW
Wendelstein
12.2010
11D
220,064 MHz
4 kW
Wertheim
2.HJ2019
11D
220,064 MHz
5 kW
Würzburg
12.2010
11D
220,064 MHz
10 kW

Der Ausbau des Blocks 11D auf landesweite Versorgung begann Ende 2010; Ende 2017 waren 47 Standorte (97,0% mobil, 88,4% inhouse) in Betrieb. Der Ausbau wird bis 2020 beendet. Die klickbare BR-Karte zeigt den Ausbaustand im Sommer 2018 mit 50 Sendeanlagen.
Die durch den schrittweisen Umstieg von DAB (alt) auf DAB+ gewonnenen Kapazitäten wurden ab 2013 mit den BR-Programmen aus dem Block 12D gefüllt. BR Klassik sendet ausgewählte Konzerte seit Mai 2013 in Surround. Im Zuge der Regionalisierung sendet Antenne Bayern seit 1.7.2017 schrittweise wechseln BR Verkehr und Regionalwellen in die neuen Kanäle. Bayern1 Oberbayern und Bayern1 Schwaben wechseln am 3.Juli 2018 in den Regional-Mux Oberbayern/Schwaben (K 10A). Freie Ressourcen dienen der Verbesserung des Fehlerschutzes.
Regionalisierungen: Bayern1 für Niederbayern/Oberpfalz. Bayern2 Süd.
Netzbetreiber: Bayerischer Rundfunk.
Regionales DAB+-Ensemble München

(Keine Datendienste bekannt)
Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

FFB-Schöngeising (k. A.)11C (220,352 MHz)k. A. kW
M-Ismaning (1999)11C (220,352 MHz)7,9 kW
M-Olympiaturm (1999)11C (220,352 MHz)4 kW

Bemerkung:
Seit 2011 auf Sendung (zunächst einige Programme in DAB alt): 2Day, Digital Classix, Radio Gong 96,3 und gong mobil sowie MagicStar (bis 2/2014) und Deluxe Radio (4/2012). Weitere Sender wurden am 30.11.2012 aufgeschaltet. Einige nichtkommerzielle Wellen teilen sich einen Programmplatz. Megaradio wurde im März 2013, im Oktober 2013 Radio München/St. Michaelsbund (zubächst partagiert) regional zugelassen. Voll-Lizenz für St. Michael ab 2016, Megaradio und PureFM (bis 3/2018). Gong Mobil stoppte am 30.4.2015. EgoFM vom 1.5.2014 bis 1.9.2017, TopFM ab 12.1.2016. Bayern 1 ab 14.12.2015 nur im BR-Mux. Galaxy Jugendradio 2/2018. Arabella Kult ab 3/19.
Partagierungen/Kooperationen: Radio Lora mit Feierwerk und Christl. Medien München. Radio München mit MKR bis 6/2016, dann beide getrennt 24/7.
Das Sendegebiet (Stand: 4/2014). BLM-Grafik klickbar.
Projekte: 2016/2018: TPEG-Dienst Safari (Ampelschaltprognose aufs Smartphone).
Netzbetreiber: Bayern Digital Radio.

Letzte Änderung:01.03.2019.
Lokaler Multiplex Nürnberg / Regionaler Multiplex Mittelfranken

(Keine Datendienste bekannt)

DAB-Dienste im Multiplex
Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Dillberg
31.10.2018
10C
213,36 MHz
10 kW
Nürnberg FMT
1999
10C
213,36 MHz
5 kW
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Büttelberg
19.8.2016
8C
199,360 MHz
25 kW
Dillberg
4.11.2016
8C
199,360 MHz
25 kW
Hesselberg
8.12.2017
8C
199,360 MHz
10 kW
Nürnberg FMT
4.11.2016
8C
199,360 MHz
10 kW
Rothenburg oT
5.10.2018
8C
199,360 MHz
1 kW
Treuchtlingen
21.9.2018
8C
199,360 MHz
1 kW
Weissenbach
2. HJ2019
8C
199,360 MHz
1 kW

Magic Star (bis 28.4.2014) wurde seit Betriebsbeginn in DAB+ gesendet, Vilradio von April 2012 bis März 2015. Pirate Gong ab Juni 2012, 10/2018 ersetzt durch Mein Lieblingsradio. Weitere Aufschaltungen 11/2012. Es handelt sich z.T. um nichtkommerzielle Wellen, die nur stundenweise senden. Megaradio im März 2013 zugelassen. EgoFM bis 1.9.2017. PN Eins Urban bis 7/2018. Arabella Kult ab
Das Sendegebiet (Stand: 11/2018). BLM-Grafik klickbar.
3/19, RT1.Relax 2/19 zugelassen. Kapazitätserweiterungen für einige Programme 2/2019 genehmigt. Ab 11/2018 zweiter Sendestandort Dillberg. N90..4 und Pirate Radio ab 10/2019.
Partagierungen/Kooperationen: N1/Radio5 mit Pray, Radio Meilensteine, Camillo 92.2, Aref. Radio F mit Jazz Studio Nürnberg.
Netzbetreiber: Bayern Digital Radio.

Der regionale Mux des BR für Mittelfranken startete am 19. August 2017 am Büttelberg. Der Endausbau soll 2018 erreicht werden. Seit dem 4. Juli 2017 senden landesweite und lokale Privatradios. Kultradio bis 10/2018. Radio Teddy ab 11/2018.
Galaxy Ansbach und Radio8 war schon 2012 eine Verlängerung der UKW-Zulassung für einen Parallelbetrieb mit DAB+ angeboten worden. Das wurde erst ab 2017 durch Vereinbarung mit dem BR und Förderung möglich.
Das Sendegebiet (Stand: 7/2018). BR-Grafik klickbar.
Regionalisierung: BR1 mit Mittel-/Oberfranken und Mainfranken und BR2 (Nord).
Netzbetreiber: Bayerischer Rundfunk.

Letzte Änderung: 01.10.2019

Letzte Änderung: 20.07.2019
Regionale Multiplexe Unter- und Oberfranken

DAB-Dienste im Multiplex

DAB-Dienste im Multiplex
Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Alzenau
26.8.2016
10A
209,936 MHz
6,5 kW
Burgsinn
23.11.2018
10A
209,936 MHz
1 kW
Dettelbach
2. HJ 2019
10A
209,936 MHz
2 kW
Kreuzberg/Rhön
26.8.2016
10A
209,936 MHz
10 kW
Miltenberg
26.8.2016
10A
209,936 MHz
10 kW
Pfaffenberg
26.8.2016
10A
209,936 MHz
25 kW
Schweinfurt
2. HJ 2019
10A
209,936 MHz
10 kW
Wertheim
2. HJ 2019
10A
209,936 MHz
5 kW
Würzburg
26.8.2016
10A
209,936 MHz
25 kW
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Bamberg
19.8.2016
10B
211,648 MHz
25 kW
Coburg
16.6.2017
10B
211,648 MHz
10 kW
Hof-Labyrinthb.
25.11.2016
10B
211,648 MHz
10 kW
Kronach
2. HJ 2019
10B
211,648 MHz
10 kW
Kulmbach
2. HJ 2019
10B
211,648 MHz
10 kW
Ludwigsstadt
1.4.2019
10B
211,648 MHz
1 kW
Ochsenkopf
3.12.2015
10B
211,648 MHz
10 kW

Der Unterfranken-Multiplex des BR startete am 26. August 2016. Charivari WÜ und Radio Gong ab 4.7., Primaton ab 25.72017. EgoFM ab 1.9.2017, Radio Hashtag+ ab 11.10.2017. Kultradio bis 10/2018. Endausbau bis 2018. Radio Teddy sendet seit 11/2018.
Regionalisierung: BR1 mit Mittel-/Oberfranken und Mainfranken und BR2 (Nord).
Partagierung: Radio Opera So bis Do von 21 bis 22 Uhr bei Charivari Würzburg.
Das Sendegebiet (Stand: 7/2018). BR-Grafik klickbar.
Netzbetreiber: Bayerischer Rundfunk.

Der regionale Mux des BR für Oberfranken startete am 3. Dezember 2015 auf dem Ochsenkopf. Endausbau bis 2018. EgoFM ab 1.9.2017. Extraradio und Euroherz ab 12/2017 on Air. Kultradio bis 10/2018. Radio Teddy sendet seit 11/2018.
Regionalisierung: BR1 mit Mittel-/Oberfranken und Mainfranken und BR2 (Nord).
Netzbetreiber: Bayerischer Rundfunk.
Das Sendegebiet (Stand: 7/2018). BR-Grafik klickbar.

Letzte Änderung: 01.07.2019

Letzte Änderung: 20.07.2019
Regionale Muxe Niederbayern und Oberpfalz

DAB-Dienste im Multiplex

DAB-Dienste im Multiplex
Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Brotjacklriegel
17.5.2018
7D
194,064 MHz
4 kW
Deggendorf
21.6.2018
7D
194,064 MHz
1 kW
Dingolfing
23.11.2018
7D
194,064 MHz
1 kW
Einödriegel
5.10.2018
7D
194,064 MHz
2 kW
Kelheim
Q3/2019
7D
194,064 MHz
1 kW
Landshut
8.5.2018
7D
194,064 MHz
10 kW
Mainburg
10.8.2018
7D
194,064 MHz
1 kW
Passau (Kühberg)
29.5.2018
7D
194,064 MHz
6,3 kW
Pfarrkirchen
17.5.2018
7D
194,064 MHz
10 kW
Rattenberg
17.5.2018
7D
194,064 MHz
1 kW
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Altenstadt
5.9.2019
12D
229,072 MHz
1 kW
Amberg-Stadt
k. A.
12D
229,072 MHz
1 kW
Dillberg
3.7.2018
12D
229,072 MHz
10 kW
Hohe Linie
7.6.2017
12D
229,072 MHz
10 kW
Hoher Bogen
14.6.2017
12D
229,072 MHz
4 kW
Kelheim
Q3/2019
12D
229,072 MHz
1 kW
Ochsenkopf
3.7.2018
12D
229,072 MHz
10 kW

Der Regional-Multiplex Niederbayern ging aus dem Mux Niederbayern/Oberpfalz hervor. Zwischen Mai und Juli wurde der Mux Oberpfalz abgetrennt. Am 3.7.2018 (siehe klickbare BR-Karte) kamen neue BR- und private Programme. Kultradio bis 10/2018. Das Unser Radio-SpinOff Oldie-Welle Niederbayern und Radio Teddy senden seit 11/2018.
Netzbetreiber: Bayerischer Rundfunk.

Der Regional-Multiplex Oberpfalz ging aus dem Mux Niederbayern/Oberpfalz hervor und bleibt im K 12D. Das Sendenetz wurde bis zum 3. Juli 2018 (siehe klickbare BR-Karte) erweitert, neue Programme kamen dazu. Kultradio bis 10/2018. Radio Teddy seit 11/2018.
Regionalisierung: Charivari Regensburg nutzt drei Programmäquivalente, um bis Ende 2021 die zeitweise Auseinanderschaltung der Regionalbereiche Regensburg, Cham, Kelheim, Schwandorf und Neumarkt (entsprechend der UKW-Regionalisierung) zu testen.
Netzbetreiber: Bayerischer Rundfunk.

Letzte Änderung: 20.07.2019

Letzte Änderung: 22.09.2019
Lokale Multiplexe Augsburg und Ingolstadt

(Keine Datendienste bekannt)

(Keine Datendienste bekannt)
Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Augsburg-Hotelturm
1999
9C
206,352 MHz
6,3 kW
Hühnerberg
1.7.2018
9C
206,352 MHz
10 kW
Markt Wald
2020
9C
206,352 MHz
k. A. kW
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Gelbelsee
1999
11A
216,928 MHz
10 kW
Pfaffenhofen Wolfsberg
6.8.2015
11A
216,928 MHz
10 kW

MagicStar (bis 28.2.2014) und Radio Augsburg (seit 16.1.2012) senden in DAB+, Radio Fantasy und Hitradio rt.1 folgten. Megaradio wurde im März 2013 regional zugelassen. Sechs Plätze wurden im März 2013 ausgeschrieben, vier im Oktober 2013 lizenziert. EgoFM (1.5.2014 bis 1.9.2017), Ilmwelle, PN1 (beide bis 31.7.2018), Coolradio1 seit 30.1.2015. Fantasy Lounge
Das Sendegebiet (Stand: 7/2018). BLM-Grafik klickbar.
ab 10/2015. Coolradio1 bis 31.12.2015. PureFM bis 3/2018. RT1 in the mix seit Nov. 2016, Galaxy Jugendradio ab 2/18, Hitradio RT1 Nordschwaben und Radio Schwabmünchen (ab 1.9.2019: Radio Scbwaben) seit 8/18. Fantasy Classics ab 11/18. Arabella Kult ab 3/19, RT1.Relax ab 7/19.
Sender Hühnerberg ab 7/2018, Markt Wald ab 2020.
Netzbetreiber: Bayern Digital Radio.

MagicStar bis 2814 in DAB+, die anderen Programme in DAB (alt). Megaradio 3/13 regional zugelassen. ND1 und Galaxy Ingolstadt ab 9/13, seither sende alle Programme in DAB+. Vier von sieben ausgeschriebenen Plätze wurden 10/13 lizenziert. EgoFM ab 1.5.2014 bis 1.9.2017, Ilmwelle ab Februar 2015. Sendeende Coolradio1/Coolradio Jazz am 31.12.2015.
Das Sendegebiet (Stand: 8/2015). BLM-Grafik klickbar.
Ilmwelle Event, Ilmwelle 90s, Ilmwelle Schlager, PN1 Urban ab 7/16 bis 8/19. Hitradio RT1 Altbayern ab 1.10.2017 statt ND1. PureFM gestoppt 3/2018. Arabella Kult ab 3/19. 3 Bewerber um 2 Plätze im Herbst 2019.
Netzbetreiber: Bayern Digital Radio.

Letzte Änderung: 01.09.2019

Letzte Änderung: 13.08.2019
Regionaler Mux für Oberbayern / Schwaben (Letzte Änderung: 16.10.2019)

DAB-Dienste im Multiplex
Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Augsburg-Hotelturm
31.8.2017
10A
209,936 MHz
10 kW
Augsburg-Welden
3.11.2017
10A
209,936 MHz
25 kW
Bad Tölz
20.4.2018
10A
209,936 MHz
1 kW
Eichstätt
9.5.2018
10A
209,936 MHz
1 kW
Gelbelsee
18.7.2017
10A
209,936 MHz
4 kW
Grünten
2.8.2017
10A
209,936 MHz
4 kW
Herzogstand
15.9.2017
10A
209,936 MHz
5 kW
Hochberg
21.7.2017
10A
209,936 MHz
10 kW
Hohenpeißenberg
29.5.2018
10A
209,936 MHz
10 kW
Hühnerberg
31.8.2017
10A
209,936 MHz
10 kW
Isen
Q3/2019
10A
209,936 MHz
10 kW
Jenner
18.10.2019
10A
209,936 MHz
1 kW
M-Freimann
18.2.2019
10A
209,936 MHz
1 kW
M-Ismaning
25.7.2017
10A
209,936 MHz
4 kW
 
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

M-Olympiaturm
31.8.2017
10A
209,936 MHz
10 kW
Markt Wald
23.11.2018
10A
209,936 MHz
10 kW
Memmingen
8.3.2019
10A
209,936 MHz
2 kW
Neuötting
5.10.2018
10A
209,936 MHz
10 kW
Oberammergau
27.7.2017
10A
209,936 MHz
4 kW
Pfaffenhofen Wolfsberg
4.10.2017
10A
209,936 MHz
10 kW
Pfronten
14.6.2018
10A
209,936 MHz
2 kW
Pfänder (AT)
1.9.2017
10A
209,936 MHz
10 kW
Reit im Winkl
22.6.2018
10A
209,936 MHz
1 kW
Ulm
18.8.2017
10A
209,936 MHz
6,3 kW
Untersberg (AT)
20.6.2018
10A
209,936 MHz
5 kW
Wallberg (Tegernsee)
23.3.2018
10A
209,936 MHz
1 kW
Wasserburg
2.7.2018
10A
209,936 MHz
1 kW
Wendelstein
31.8.2017
10A
209,936 MHz
4 kW

Die Aufschaltung des Regional-Muxes erfolgte schrittweise im Juli und August 2017. Am 31. August 2017 wurden die BR-Programme und EgoFM aufgeschaltet. Kultradio bis 10/2018. Mitte 2018 wechseln die beiden Bayern 1-Regionalprogramme hierher. Radio Teddy sendet seit 11/2018. Die klickbare BR-Karte zeigt den Ausbaustand im Sommer 2018.
Bis Ende 2018 erfolgt die Abtrennung von Muxen für das Allgäu und das Voralpenland im Süden des bisherigen Versorgungsgebietes.
2012 war die Verlängerung von UKW-Lizenzen mehrerer Programme mit einem Einstieg bei DAB+ gekoppelt worden, was erst 2017 nach längerer Verzögerung möglich wird.
Regionalisierung : BR1 mit Oberbayern, Schwaben, Mainfranken, Mittel-/Oberfranken und BR2 (Nord).
Netzbetreiber: Bayerischer Rundfunk.
Regionale Muxe Allgäu und Voralpenland

(Keine Datendienste bekannt)

(Keine Datendienste bekannt)
Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Grünten
4.12.2018
8B
197,648 MHz
4 kW
Markt Wald
19.6.2019
8B
197,648 MHz
10 kW
Memmingen
3.4.2019
8B
197,648 MHz
1,5 kW
Pfronten
16.10.2019
8B
197,648 MHz
2 kW
Pfänder (AT)
2020
8B
197,648 MHz
k. A. kW
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Herzogstand
6.7.2019
7A
188,928 MHz
5 kW
Hochberg
2. HJ 2020
7A
188,928 MHz
k. A. kW
Hohenpeißenberg
12/2019
7A
188,928 MHz
10 kW
Isen
2. HJ 2020
7A
188,928 MHz
k. A. kW
Neuötting
2. HJ 2020
7A
188,928 MHz
k. A. kW
Oberammergau
12/2019
7A
188,928 MHz
5 kW
Untersberg (AT)
2. HJ 2020
7A
188,928 MHz
k. A. kW
Wendelstein
6.7.2019
7A
188,928 MHz
10 kW

Regional-Multiplex für das Allgäu mit 6 landesweiten und lokalen Privatradios ab 15.12.2018. Arabella Kult ab 3/19. Standort Markt Wald ab 6/2019. Radio Schwabmünchen (ab 9/19: Radio Schwaben) bis 2020 „geparkt“. Nach Netzausbau Aufschaltung weiterer Regionalwellen.
Netzbetreiber: Bayern Digital Radio.
Das Sendegebiet (Stand: 6/2019). BLM-Grafik klickbar.

Regional-Mux für Südost-Oberbayern. Zugelassen sind ArabellaKult, Alpenwelle, Radio Oberland, Charivari Rosenheim, Galaxy Rosenheim (beide mit Radio Regenbogen), Radio Buh und AlpinFM.
Der Sendestart erfolgte im westlichen Gebiet am 6.7.2019, Ausbau 12/19 und 2020 - dann auch Bayernwelle-Südost und Inn-Salzach-Welle.
Das Sendegebiet (Stand: 7/2019). BLM-Grafik klickbar.
Netzbetreiber: Bayern Digital Radio.

Letzte Änderung: 16.10.2019

Letzte Änderung: 16.10.2019
Test-Multiplexe München (BR/IRT) und Erlangen (Fraunhofer)

(Keine Datendienste bekannt)

DAB-Dienste im Multiplex
Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

M-Freimann
2004
7A
188,928 MHz
0,5 kW
M-Funkhaus
15.2.2017
7B
190,640 MHz
0,1 kW
Standort
Start
Block
Frequenz
Leistung

Erlangen
1.8.2012
6A
181,936 MHz
0,6 kW

Das Institut für Rundfunktechnik (IRT) nutzte K12A bzw K11C (später K 7A) für Tests mit DAB+ (u.a. BR-Ausstrahlungen mit MPEG Surround-Ton), DAB sowie DMB einschl. Streams mit EPG- und TPEG-Daten.
Ab 2017 führt das IRT (nach ersten Tests in 2016) im K 8A (2018 Wechsel nach K 7B) ein Pilotprojekt für Lowpower-SDR mit zwei Musikschleifen durch.
Netzbetreiber: IRT.

Die Sendeanlage ging am 1. August 2012 in dem regional für Oberfranken koordinierten Mux mit dem Campusradio bit Express samt einer Surround-Soundvariante der Uni Erlangen-Nürnberg in Betrieb. Ab 4/2016 „Funklust“ (Koop mit Fraunhofer und afk max). Ab 11/2018 läuft ein Dauertest der EWF-Funktion.
Netzbetreiber: Fraunhofer Institut.

Letzte Änderung: 10.07.2018

Letzte Änderung: 22.01.2019
Tunnel-Versorgung mit DAB+
Straße T-Name Länge Bund BR Stadtmuxe Regionale Multiplexe

A 3 Katzenbergtunnel (im Bau) 570 m 11D
A 70 Schwarzer Berg 738 m 11D
A 93 Pfaffenstein 880 m 5C 11D 12D
A 93 R-Prüfening (Einhausung) 970 m 5C 11D 12D
A 94 Wimpasing (Einhausung) 680 11D 10A
A 96 Eching am Ammersee 400 11D 10A
A 96 Etterschlag 500 11D 10A
A 96 Kohlbergtunnel 602 11D 10A
B2, B23 Farchant 2.390 11D 10A
B 12 Felderhalde-Tunnel 760 m 11D
8A (SWR)
10A
B 20 Deschlbergtunnel 745 11D 12D
B 304 Ettendorf 465 11D 10A, 12D
J.-Deimer Tunnel Landshut 1.470 m 11D 7D
Schlosstunnel Ruhpolding 365 m 11D
München und Umgebung
A 99 Allach 1.030 m 5C 11D 11C 10A
A 99 Aubing 1.935 m 5C 11D 11C 10A
Altstadtring 610 m 11D
Brudermühltunnel 780 m 11D
Heckenstaller Str. 620 m 5C 11D 11C 10A
L.-Kiesselbach-Tunnel 1.530 m 5C 11D 11C 10A
Petueltunnel 1.473 m 11D 11C 10A
R.-Strauss-Tunnel 1.500 m 5C 11D 11C 10A
Trappentreutunnel 550 m 11D

Hinweis:Berücksichtigt werden Tunnels mit DAB+-Versorgung oder Empfang von Außen. Tunnel, die zwei Bundesländer verbinden, sind für beide Bundesländer eingetragen.
Quellen:AB Direktion Südbayern, BR, Wikipedia, ukwtv; Angaben ohne Gewähr. Stand: Juni 2019. Hintergrund: Tunnelfunk.



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 9.10.2019 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2018) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff