Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte DVB-T Mobil Allgemein Aktuell
Verfügbarkeit

DVB-T in Deutschland. Quelle: www.ueberallfernsehen.de
Zur bundesweiten Empfangsprognose.

DVB-T Regionen

Mitte : Sachsen-Anhalt
Sachsen | Thüringen

Norden : Hannover/BS
Niedersachsen (Rest)
Hamburg | Bremen
Schleswig-Holstein
Mecklenburg-Vorp.

Osten : Berlin | Brandenburg

Südwesten : Saarland
Rheinland-Pfalz
Baden-Württembg.

Bayern : Norden | Süden

Westen : NRW | Hessen

Umschaltung auf DVB-T2 HD.

Leitseite


Programme, Parameter und mehr

Region: Sendegebiet Hamburg / Lübeck

Hamburg Die Umstellung in der Region Hamburg/Lübeck erfolgte am 8. November 2004 koordiniert mit dem Raum Kiel auf Grundlage der Umstiegsvereinbarung für Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern vom Oktober 2003. Am 1. März 2005 wurden die letzten analogen Sendeanlagen abgeschaltet. Ab dem 1. Dezember 2009 wurde der Empfang im Osten durch den neuen Standort HH-Höltighaus verbessert.

Die Ausschreibung eines vierten Privat-Kanals wurde durch eine weitere für 16 Radioprogramme (auch für Kiel und Lübeck) ergänzt. Wegen geringen Interesses wurde ein 4. TV-Programm lizenziert. Der neue K 36 startete im April 2010. Der Lokalsender Hamburg 1 24 nutzte seine 2012 erteilte Lizenz nicht.

In Hamburg schauten 4,4 Prozent (47.000) der Haushalte 2003 analog per Antenne, 2006 waren es bereits 10,7 Prozent (97.000 Haushalte). Der Digitalisierungsbericht 2016 sieht DVB-T mit knapp 20 Prozent in Hamburg an zweiter für Marktposition.

Die letzte Änderung der Datenbank erfolgte am 14.03.2017. Kanäle, die das Fernsehen im Zuge der Digitalen Dividende 2 verliert, sind rot markiert.

Der Übergang zur neuen Sendetechnik DVB-T2 HD wird am 29. März 2017 für alle öffentlich-rechtlichen und privaten   Noch 0 Tage bis
  zur Abschaltung in
  44 Regionen!
Programme vollzogen. Der NDR kündigt einen Übergangs-Multiplex in DVB-T an.

Multiplexe : ARD | ZDF | Dritte | Pro7Sat1 | RTL | Privat 3 | Privat 4
Infos : Links | Chronik


Befristeter Übergangskanal


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

Hamburg
29.3.2017 bis 30.6.2017
k. A.
k. A. MHz
K. A. kW
k. A.
k. A.k. A.k. A.k. A.
MBit/s

Bemerkungen:Die Aufschaltung des Übergangskanals erfolgt mit Beginn des DVB-T2 HD Regelbetriebs am 29. März 2017 bis Ende Juni 2017.
ARD-Multiplex


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

HH Hertz-Turm
8.11.2004 bis 29.3.2017
33
570 MHz
50 kW
horizontal
16QAM2/31/413,27
MBit/s
HH Höltigbaum
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
horizontal
HL Berkenthin
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
horizontal
HL Stockelsdorf
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
vertikal
Rosengarten
8.11.2004 bis 29.3.2017
5 kW
horizontal

Bemerkungen:1Extra seit 1.5.2012 Tagesschau24.
ZDF-Multiplex


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

HH Hertz-Turm
8.11.2004 bis 29.3.2017
23
490 MHz
50 kW
horizontal
16QAM2/31/413,27
MBit/s
HH Höltigbaum
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
horizontal
HL Berkenthin
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
horizontal
HL Stockelsdorf
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
vertikal
Rosengarten
8.11.2004 bis 29.3.2017
5 kW
horizontal

Bemerkungen:Partagierung: 6 bis 21 Uhr Kinderkanal, 21 bis 6 Uhr ZDFneo (seit 1.11.2009 statt ZDFdokukanal).
HbbTVSeit Oktober 2010 verbindet das ZDF seine Programme mit interaktiven HbbTV-Inhalten.
Dritte Programme Hamburg


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

HH Moorfleet
8.11.2004 bis 29.3.2017
28
530 MHz
100 kW
horizontal
16QAM2/31/413,27
MBit/s
HL Berkenthin
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
horizontal
HL Stockelsdorf
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
vertikal

HH Hertz-Turm
8.11.2004 bis 29.3.2017
54
738 MHz
50 kW
horizontal
64QAM1/21/816,59
MBit/s
HH Höltigbaum
8.11.2004 bis 29.3.2017
25 kW
horizontal
HH Moorfleet
8.11.2004 bis 29.3.2017
32 kW
vertikal

Bemerkungen:Regionalisierung K28: NDR mit Schleswig-Holstein, WDR mit Niedersachsen, MDR mit NDR Mecklenburg-Vorpommern, BR mit NDR Hamburg.
Regionalisierung K54: NDR mit Hamburg regional, WDR mit NDR Niedersachsen, MDR mit NDR Mecklenburg-Vorpommern, BR mit NDR Schleswig-Holstein.
ProSieben-Sat.1-Multiplex


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

HH Hertz-Turm
8.11.2004 bis 29.3.2017
30
546 MHz
100 kW
horizontal
16QAM2/31/413,27
MBit/s
HH Höltigbaum
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
horizontal
HL Berkenthin
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
horizontal
HL Stockelsdorf
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
vertikal

Bemerkungen:In den Privat-Sendegebieten einheitlicher Multiplex der Senderfamilie.
RTL-Multiplex


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

HH Hertz-Turm
8.11.2004 bis 29.3.2017
40
626 MHz
100 kW
horizontal
16QAM2/31/413,27
MBit/s
HH Höltigbaum
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
horizontal
HL Berkenthin
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
horizontal
HL Stockelsdorf
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
vertikal

Bemerkungen:In den Privat-Sendegebieten einheitlicher Multiplex der Senderfamilie. Sie kündigte im Januar 2013 an, die DVB-T Verbreitung bis Ende 2014 einzustellen. Das geschah in München/Südbayern am 31. Juli 2013. Im Dezember 2013 gab die RTL-Gruppe bekannt, ihre Position zu DVB-T nochmals zu prüfen und eine Verlängerung der Lizenzen über 2014 hinaus zu beantragen. Dies wurde im April 2014 zuerst für NRW entschieden.
Privatprogramme 3. Multiplex


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

HH Hertz-Turm
8.11.2004 bis 29.3.2017
46
674 MHz
50 kW
horizontal
16QAM2/31/413,27
MBit/s
HH Höltigbaum
8.11.2004 bis 29.3.2017
20 kW
horizontal

Bemerkungen:In den Programmen von Eurosport und BibelTV laufen die Daten für den von einigen Herstellern mit vermarkteten proprietären EPG Guide+ mit. Am 1. August 2011 wurde 9Live durch Sixx ersetzt. Ausserdem wurde HH 1 24 lizenziert, das zunächst im Web senden will.
Befristeter Multiplex


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

HH Hertz-Turm
29.3.2017 bis 11.2017
37
602 MHz
50 kW
horizontal
16QAM2/31/413,27
MBit/s
HH Höltigbaum
29.3.2017 bis 11.2017
20 kW
horizontal

Bemerkungen:Hamburg 1 bleibt als einziges privates Programm nach einem Wechsel von K 46 nach K 37 am 28.3.2017 bis November 2017 auf DVB-T.
Privatprogramme 4. Multiplex


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

HH Hertz-Turm
10.5.2010 bis 29.3.2017
36
594 MHz
20 kW
horizontal
16QAM2/31/413,27
MBit/s
HH Höltigbaum
10.5.2010 bis 29.3.2017
20 kW
horizontal

Bemerkungen:Aus Ausschreibungen für den neuen K36 gingen im April 2010 fünf Programme hervor. Betriebsbeginn war am 10. Mai 2010. Euronews/Channel21 wurden am 3.1.2014 durch ProSieben Maxx ersetzt. Disney Channel ersetzt DasVierte ab 17.1.2014.
MultithekDas Hybridangebot Multithek startete am 20.2.2013.
Links
Telefon Hotline für Norddeutschland
Telefon: 08000 637 099 (NDR)
Email: technik@ndr.de

MA HSH Landesmedienanstalt
Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein
Rathausallee 72-76, 22846 Norderstedt
Telefon: 040 - 369005-0, Internet: www.ma-hsh.de, E-Mail.

Media Broadcast Netzbetreiber
Media Broadcast GmbH
Erna-Scheffler-Str. 1, 51103 Köln. Telefon: 0221-7101 5000.
Internet: www.media-broadcast.com, E-Mail.

Überallfernseh-Logo Offizielle DVB-T Websites
NorddeutschlandProjektseiten des NDR
BundesweitDVB-T Taskforce (ARD/ZDF)

Bundesnetzagentur Bundesnetzagentur
Hotline für Funk- und Empfangsstörungen bei TV und Radio
Telefon04821 89 55 55 (zum Ortstarif).
Emailfunkstoerung (at) bnetza.de
Chronik
Hamburg1 bleibt vorerst bei DVB-T, wechselt Kanal. Zur Meldung
Freenet kauft Netzbetreiber Media Broadcast. Zur Meldung
Neue Antennen für den „Telemichel“. Zur Meldung
Antennentausch auch für Lübeck-Berkenthin. Zur Meldung
Hamburg 1 kann weitere zehn Jahre senden. Zur Meldung
Multithek jetzt auch mit Radioprogrammen. Zur Meldung
Zulassung für RTL-Fenster. Zur Meldung
RTL-Zuweisungen im Norden verlängert. Zur Meldung
RTL bleibt zwei Jahre bei DVB-T und peilt DVB-T2 ab 2016 an. Zur Meldung
RTL-Verbleib noch nicht fest entschieden. Zur Meldung
Regionalfenster bei Sat1 ausgeschrieben. Zur Meldung
Regionalfenster bei RTL ausgeschrieben. Zur Meldung
ProSieben Maxx ersetzt Euronews/Channel21. Zur Meldung
DisneyChannel kündigt sich mit Trailern an. Zur Meldung
RTL will DVB-T Lizenzen über 2014 hinaus verlängern lassen. Zur Meldung
Ausschreibung und Lizenzverlängerung. Zur Meldung
Das Neue TV ab 4.1.2014 in der Multithek. Zur Meldung
Disney Channel ab 17.1. auch über DVB-T. Zur Meldung
Disney Channel ab 2014 über DVB-T noch offen. Zur Meldung
Ausschreibung: Je ein Platz in den Kanälen 36 und 46 ab Januar 2014. Zur Meldung
Das Neue TV will ab 2014 senden. Zur Meldung
Vier neue Streaming-Programme für die Multithek. Zur Meldung
Das Vierte wird Disney Channel (ab 1.1.2014). Zur Meldung
ProSiebenSat1-Gruppe verlängert Ausstrahlungsvertrag bis 2018. Zur Meldung
„Multithek“ koppelt Antenne und Internet. Zur Meldung
Steigt RTL aus der Antenne aus? Zur Meldung
Ausstieg IM1 in Berlin und Hessen. Zur Meldung
HbbTV-Portal ab 2013 für acht Ballungsräume. Zur Meldung
Lizenz für iM1. Zur Meldung
Lizenz für Hamburg 1 24. Zur Meldung
Ausschreibung für ein Privatprogramm im April 2012. Zur Meldung
Ausschreibung für viertes TV-Programm (3/2010). Zur Meldung
Ausschreibung für Radioprogramme im vierten Privatkanal (12/2009). Zur Meldung
Ausschreibung für den vierten Privatkanal (11/2009). Zur Meldung
Presseinfo zum Start in Hamburg und Schleswig-Holstein. Zur Meldung
Übersicht zu Reichweite, Parametern und Umstiegsplan. (pdf, 0,7 MB) Zum Dokument
Presseinformation zur Vertragsunterzeichnung (9/2005). (pdf, 91 kb) Zum Dokument




Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 23.03.2017 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2017) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff