Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte DVB-T Mobil Allgemein Aktuell
Nützliche Links rund um den digitalen Rundfunk (2/3)

Die Links auf dieser Seite führen zu den Websites nationaler und internationaler Institutionen, die mit DVB-T und verwandten Themen befaßt sind.

Links zu Informationen über die Startinseln für DVB-T in Deutschland finden Sie hier. Eine Liste der Landesmedienanstalten erreichen Sie über diesen Link. Weitere interessante Dokumente und Links finden Sie auf Seite 3 dieses Bereiches sowie im Bereich Handy-TV.




Übergreifende Webangebote zur Terrestrik in Deutschland
Die Webplattform des Projektbüros DVB-T2 HD, mit dem ARD, Medienanstalten, die RTL- und ProSiebensat1-Gruppe, der VPRT und das ZDF die Einführung von DVB-T2 HD begleiten. Zur Site
Der Internetauftritt der Deutschen TV-Plattform mit Infos und der Liste der DVB-T2 HD Produkte mit dem grünen Logo. Zur Site
Website für das terrstrische PayTV-Angebot Freenet TV. Zur Site
Website von ARD, Deutschlandradio, DRD Digitalradio Deutschland GmbH und Media Broadcast zum Digitalradio mit DAB+ mit einer Empfangsprognose. Zur Site
Werbliches Angebot der ARD zu DAB+. Zur Site
 

Institutionen und Verbände
Die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen (Bundesnetzagentur) (bis Mitte Juli 2005 Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, RegTP) ist für die Frequenzzuteilung zuständig und untersucht Funkstörungen. Zur Site
Die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) ermittelt im Auftrag von ARD, ProSiebenSat.1 Media AG, RTL und ZDF die Zuschauerdaten - und mehr. Zur Site
Die Initiative Digitaler Rundfunk (IDR) erarbeitete die strategischen Grundlagen für den Digitalumstieg des Antennenfernsehens. (vom BMWI
entfernt)
Das Forum Digitale Medien - Aktion für Rundfunk und Neue Medien (FDM) setzt die Arbeit der IDR mit Schwerpunkt auf Handy-TV und Digital-Kabel fort. (vom BMWI
entfernt)
In der Deutschen TV-Plattform arbeiten Programmveranstalter, Sendenetzbetreiber, Gerätehersteller und Forschungseinrichtungen zusammen. Dort findet sich viel Allgemeines zum digitalen Fernsehen in Deutschland. Zur Site
 

Verbraucher- und Mieterberatung
Die Stiftung Warentest ist vor allem durch ihre Produkttests bekannt, denen auch Radios, Fernseher usw. unterzogen werden. Zur Site
Die Verbraucherzentralen unterhalten in vielen Städten Beratungsstellen. Die persönliche Beratung ist kostenpflichtig, jedoch werden im Internet auch kostenlose Infoblätter angeboten. Kontakte zu den Beratungsstellen finden sich beim vzbv Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. Zur Site
Der Deutsche Mieterbund ist der Dachverband für 350 lokale Mietervereine. Auch sie bieten ihren Mitgliedern Hilfe bei Mietproblemen - darunter auch allen damit verbundenen Fragen des Fernsehempfangs. Zur Site


Internationale Websites zu DVB
Auf den Seiten der DVB-Organisation finden sich diverse Fachinformationen zum digitalen Fernsehen. (In englischer Sprache). Zur Site
Eine spezielle Seite im Webangebot der DVB-Organisation informiert über den Stand der Einführung in aller Welt. (In englischer Sprache). Zur Site
Das HbbTV-Konsortium entwickelte eine Interaktiv-Plattform für das digitale Fernsehen. (In englischer Sprache). Zur Site
DVB-T heisst in Frankreich „Télévision numérique terrestre“. Informationen in französischer Sprache gibt es auf der Website der Medienbehörde Conseil supérieur de l'audiovisuel (CSA). Zur Site
Über „Televisione Digitale Terrestre“, wie DVB-T auf italienisch heisst, informiert DGTVi, ein Zusammenschluß von Programmveranstaltern, in der Landessprache. Zur Site
 

Seite: 1 | 2 | 3



Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 31.07.2017 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2017) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff