Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte DVB-T Mobil Allgemein Aktuell
Verfügbarkeit

DVB-T in Deutschland. Quelle: www.ueberallfernsehen.de
Zur bundesweiten Empfangsprognose.

DVB-T Regionen

Mitte : Sachsen-Anhalt
Sachsen | Thüringen

Norden : Hannover/BS
Niedersachsen (Rest)
Hamburg | Bremen
Schleswig-Holstein
Mecklenburg-Vorp.

Osten : Berlin | Brandenburg

Südwesten : Saarland
Rheinland-Pfalz
Baden-Württembg.

Bayern : Norden | Süden

Westen : NRW | Hessen

Umschaltung auf DVB-T2 HD.

Leitseite


Programme, Parameter und mehr

Region: Bundesland Thüringen

Thüringen Für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wurde eine Umstiegsvereinbarung im Mai 2005 unterzeichnet. Als erste Regionen Thüringens gingen 5.12.2005 Erfurt und Weimar in Betrieb. Der Ausbau endete mit der Aufschaltung der Sendeanlagen Jena-Kernberge, Saalfeld, Sonneberg und Großer Inselsberg am 1.7.2008. Auf lokaler Ebene wurden Studenten-Programme der TU Ilmenau zugelassen.

2003 meldeten die Statistiker in Thüringen ganze 3.000 Antennenhaushalte, was 0,3 Prozent der TV-Haushalte entsprach. Das waren absolut wie prozentual die schlechtesten Werte in Deutschland. Der Digitalisierungsbericht 2008 der Landesmedienanstalten sieht einen Sprung der DVB-T Zuschauer auf 4,6 Prozent!

Die letzte Änderung der Datenbank erfolgte am 20.01.2017. Kanäle, die das Fernsehen im Zuge der Digitalen Dividende 2 verliert, sind rot markiert.

Der schrittweise Übergang zur Sendetechnik DVB-T2 HD beginnt am 29. März 2017 und wird Mitte 2019   Noch 5 Tage bis
  zur Abschaltung in
  44 Regionen!
abgeschlossen. Ein Simulcast ist nicht vorgesehen.



Multiplexe : ARD | ZDF | Dritte | Studi-TV
Infos : Links | Chronik


ARD-Multiplex


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

Erfurt
5.12.2005 bis 13.3.2018
21
474 MHz
50 kW
vertikal
64QAM2/31/419,91
MBit/s
Jena
1.7.2008 bis 29.3.2017
10 kW
vertikal
Saalfeld
1.7.2008 bis 13.3.2018
5 kW
vertikal
Sonneberg
1.7.2008 bis 13.3.2018
10 kW
vertikal
Weimar
5.12.2005 bis 13.3.2018
25 kW
vertikal

Gera
22.7.2007 bis 1.11.2018
25
506 MHz
50 kW
vertikal

Inselsberg
1.7.2008 bis 1.11.2018
53
730 MHz
50 kW
vertikal

Bemerkungen:Kanal 24 läuft in Leipzig und Halle im Gleichwellenbetrieb. 1Festival ab 3.9.2016 One.
ZDF-Multiplex


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

Gera
23.7.2007 bis 1.11.2018
22
482 MHz
50 kW
vertikal
16QAM2/31/413,27
MBit/s

Erfurt
5.12.2005 bis 13.3.2018
50
706 MHz
50 kW
vertikal
Inselsberg
1.7.2008 bis 1.11.2018
50 kW
vertikal
Jena
1.7.2008 bis 29.3.2017
5 kW
vertikal
Saalfeld
1.7.2008 bis 13.3.2018
5 kW
vertikal
Sonneberg
1.7.2008 bis 13.3.2018
20 kW
vertikal
Weimar
5.12.2005 bis 13.3.2018
25 kW
vertikal

Bemerkungen:Partagierung: 6 bis 21 Uhr Kinderkanal, 21 bis 6 Uhr ZDFneo (seit 1.11.2009 statt ZDFdokukanal).
HbbTVSeit Oktober 2010 verbindet das ZDF seine Programme mit interaktiven HbbTV-Inhalten.
Dritte Programme


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

Erfurt
5.12.2005 bis 13.3.2018
27
522 MHz
50 kW
vertikal
64QAM2/31/419,91
MBit/s
Gera
22.7.2007 bis 1.11.2018
50 kW
vertikal
Jena
1.7.2008 bis 29.3.2017
10 kW
vertikal
Saalfeld
1.7.2008 bis 13.3.2018
5 kW
vertikal
Sonneberg
1.7.2008 bis 13.3.2018
10 kW
vertikal
Weimar
5.12.2005 bis 13.3.2018
25 kW
vertikal

Inselsberg
1.7.2008 bis 1.11.2018
48
690 MHz
50 kW
vertikal

Bemerkungen: Regionalisierung: MDR mit Regionalsendungen im jeweiligen Bundesland.
Hochschulsender der TU Ilmenau


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

Ilmenau
26.10.2010 bis k. A.
26
514 MHz
k. A. kW
k. A.
k. A.k. A.k. A.k. A.
MBit/s

Bemerkungen:Die Ilmenauer Studentenprogramme werden vom Standort Am Vogelherd 61 ausgestrahlt. Die Lizenz wurde im Januar 2011 auf vier Jahre erteilt und ab 2015 um weitere vier Jahre verlängert
Betreiber der Anlage ist das Fraunhofer ISS.
Links
Telefon Hotline für Mitteldeutschland
Telefon: 0341-300 9595 (MDR)
Email: info@dvbt-mitteldeutschland.de

TLM Landesmedienanstalt
Thüringer Landesmedienanstalt
Steigerstraße 10, 09096 Erfurt
Telefon: 03 61 - 2 11 77-0, Internet: www.tlm.de, E-Mail.

Media Broadcast Netzbetreiber
Media Broadcast GmbH
Erna-Scheffler-Str. 1, 51103 Köln. Telefon: 0221-7101 5000.
Internet: www.media-broadcast.com, E-Mail.

Überallfernseh-Logo Offizielle DVB-T Websites
MitteldeutschlandProjektbüro Digitaler Rundfunk
BundesweitDVB-T Taskforce (ARD/ZDF)

Bundesnetzagentur Bundesnetzagentur
Hotline für Funk- und Empfangsstörungen bei TV und Radio
Telefon04821 89 55 55 (zum Ortstarif).
Emailfunkstoerung (at) bnetza.de
Chronik
Aus 1Festival wird „One - Eins für Euch“. Zur Meldung
Freenet kauft Netzbetreiber Media Broadcast. Zur Meldung
Presseinfo zum Restausbau vom 29.4.2008. Zur Meldung
Presseinfo zum Starttermin (2005). Zur Meldung
Karte des Empfangsgebietes. Zur Meldung
Flyer des DVB-T Projektbüros. (pdf, 209 kB) Zum Dokument




Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 17.03.2017 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2016) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff