Home DVB-T2 Digitalradio Empfang Geräte DVB-T Mobil Allgemein Aktuell
Verfügbarkeit

DVB-T in Deutschland. Quelle: www.ueberallfernsehen.de
Zur bundesweiten Empfangsprognose.

DVB-T Regionen

Mitte : Sachsen-Anhalt
Sachsen | Thüringen

Norden : Hannover/BS
Niedersachsen (Rest)
Hamburg | Bremen
Schleswig-Holstein
Mecklenburg-Vorp.

Osten : Berlin | Brandenburg

Südwesten : Saarland
Rheinland-Pfalz
Baden-Württembg.

Bayern : Norden | Süden

Westen : NRW | Hessen

Umschaltung auf DVB-T2 HD.

Leitseite


Programme, Parameter und mehr

Region: Restliches Niedersachsen

Niedersachsen Nach dem Start in den Ballungszentren Niedersachsens am 24. Mai 2004 folgte am 8. November 2004 die Aufschaltung einiger weiterer Sendeanlagen für Bremen, von denen auch in der Umgebung empfangen werden kann.

Ab 2005 wurde das Empfangsgebiet schrittweise ausgeweitet, zuletzt durch Inbetriebnahme der Sender Wolfsburg und Rinteln im November 2008. Die Sendeanlage Cuxhaven Altenwalde wurde am 28.10.2009 durch Cuxhaven-Stadt (Friedrich-Clemens-Gehrke-Turm) ersetzt, was mit einem Kanalwechsel verbunden war.

In der Statistik wurden Niedersachsen und Bremen zeitweise zusammengefaßt. 2003 wurden dort 291.000 Antennenhaushalte gezählt, das waren 7,5 Prozent der TV-Haushalte. 2009 nutzten laut Digitalisierungsbericht 15,1 Prozent der Bevölkerung DVB-T.

Die letzte Änderung der Datenbank erfolgte am 08.11.2016. Kanäle, die das Fernsehen im Zuge der Digitalen Dividende 2 verliert, sind rot markiert.

Der Übergang zur neuen Sendetechnik DVB-T2 HD beginnt am 29. März 2017 in den Ballungsgebieten, in denen der   Noch 3 Tage bis
  zur Abschaltung in
  44 Regionen!
Pilot-Kanal von DVB-T2 HD zu empfangen ist. DVB-T wird in den Regionen Göttingen, Südharz, Weserbergland, Osnabrück, Lingen/Emsland, Cuxhaven, Lüneburg, Lüneburger Heide, Wendland und Wolfsburg später ersetzt. Mitte 2019 werden die letzten DVB-T Sender abgeschaltet.


Multiplexe : ARD | ZDF | Dritte
Infos : Links | Chronik


ARD-Multiplex


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

Bad Pyrmont
29.5.2006 bis 29.3.2017
22
482 MHz
0,5 kW
horizontal
16QAM2/31/413,27
MBit/s
Holzminden
10.10.2006 bis 11.2017
0,15 kW
vertikal

Cuxhaven
28.10.2009 bis 11.2017
26
514 MHz
10 kW
horizontal

Rosengarten
8.11.2004 bis 29.3.2017
33
570 MHz
5 kW
horizontal

Bad Lauterberg
29.5.2006 bis 8.11.2017
38
610 MHz
0,7 kW
horizontal
Osterode
29.5.2006 bis 29.3.2017
1 kW
horizontal
Steina
29.5.2006 bis 11.2017
1 kW
vertikal

Lingen
14.12.2005 bis 3.2018
41
634 MHz
20 kW
horizontal
Osnabrück
14.12.205 bis 13.3.2018
50 kW
horizontal

Dannenberg
12.7.2007 bis 11.2018
43
650 MHz
10 kW
horizontal
Lüneburg
6.11.2007 bis 11.2017
6,3 kW
horizontal
Uelzen
13.3.2007 bis 11.2018
50 kW
horizontal
Visselhoevede
13.3.2007 bis 11.2018
50 kW
horizontal

Stadthagen
29.5.2006 bis 2018
47
682 MHz
20 kW
vertikal

Aurich
22.5.2006 bis 29.3.2017
48
690 MHz
50 kW
horizontal

Wolfsburg
11.11.2008 bis 11.2018
50
706 MHz
0,7 kW
vertikal

Steinkimmen
8.11.2004 bis 29.3.2017
55
746 MHz
100 kW
horizontal

Alfeld
29.5.2006 bis 8.11.2017
59
778 MHz
1 kW
horizontal
Gö-Espol
24.5.2006 bis 8.11.2017
50 kW
horizontal
Gö-Hetjersh.
27.9.2010 bis 8.11.2017
40 kW
horizontal
Torfhaus
27.9.2010 bis 29.3.2017
32 kW
vertikal

Bemerkungen:1Extra seit 1.5.2012 Tagesschau24.
ZDF-Multiplex


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

Alfeld
29.5.2006 bis 8.11.2017
23
490 MHz
1 kW
horizontal
16QAM2/31/413,27
MBit/s
Rosengarten
8.11.2004 bis 29.3.2017
5 kW
horizontal

Lüneburg
6.11.2007 bis 11.2017
27
522 MHz
5 kW
vertikal
Steina
29.5.2006 bis 11.2017
1 kW
horizontal
Uelzen
13.3.2007 bis 11.2018
32 kW
horizontal
Visselhoevede
13.3.2007 bis 11.2018
20 kW
horizontal

Cuxhaven
28.10.2009 bis 11.2017
31
554 MHz
5 kW
horizontal

Aurich
22.5.2006 bis 29.3.2017
35
586 MHz
40 kW
horizontal

Bad Pyrmont
29.5.2006 bis 29.3.2017
38
610 MHz
0,1 kW
horizontal
Wolfsburg
11.11.2008 bis 11.2018
0,5 kW
vertikal

Gö-Espol
24.5.2006 bis 8.11.2017
42
642 MHz
50 kW
horizontal

Lingen
14.12.2005 bis 3.2018
59
778 MHz
20 kW
horizontal
Osnabrück
14.12.2005 bis 13.3.2018
50 kW
horizontal

Bemerkungen:Partagierung: 6 bis 21 Uhr Kinderkanal, 21 bis 6 Uhr ZDFneo (seit 1.11.2009 statt ZDFdokukanal).
HbbTVSeit Oktober 2010 verbindet das ZDF seine Programme mit interaktiven HbbTV-Inhalten.
Dritte Programme


Sendestandorte, Frequenzen, Leistungen
Standort
Start / Abschaltung
Kanal
Frequenz
Leistung
Polarisation
ModulationFehlerschutzGuardint.Datenrate

Gö-Espol
29.5.2006 bis 8.11.2017
21
474 MHz
50 kW
horizontal
16QAM2/31/413,27
MBit/s
Gö-Hetjersh.
1.10.2010 bis 8.11.2017
25 kW
vertikal

Rinteln
25.11.2008 bis 3.2018
22
482 MHz
0,4 kW
vertikal

Wolfsburg
11.11.2008 bis 11.2018
26
514 MHz
0,7 kW
vertikal

Cuxhaven
28.10.2009 bis 11.2017
29
538 MHz
10 kW
horizontal

Alfeld
29.5.2006 bis 8.11.2017
36
594 MHz
1 kW
horizontal

Lingen
14.12.2005 bis 3.2018
37
602 MHz
20 kW
horizontal
Osnabrück
14.12.2005 bis 13.3.2018
50 kW
horizontal

Stadthagen
29.5.2006 bis 2018
39
618 MHz
20 kW
horizontal

Aurich
22.5.206 bis 29.3.2017
43
650 MHz
50 kW
horizontal

Torfhaus
9.10.2007 bis 29.3.2017
46
674 MHz
32 kW
vertikal

Rosengarten
8.11.2004 bis 29.3.2017
56
754 MHz
20 kW
horizontal

Bad Lauterberg
29.5.2006 bis 8.11.2017
58
770 MHz
0,7 kW
horizontal
Bad Pyrmont
29.5.2006 bis 29.3.2017
0,5 kW
horizontal
Bad Rothenfelde
29.5.2006 bis 13.3.2018
1 kW
horizontal
Dannenberg
13.7.2007 bis 11.2018
2 kW
horizontal
Holzminden
10.10.2006 bis 11.2017
0,2 kW
vertikal
Lüneburg
6.11.2007 bis 11.2017
8 kW
horizontal
Osterode
29.5.2006 bis 29.3.2017
1 kW
horizontal
Steina
29.5.2006 bis 11.2017
1 kW
horizontal
Uelzen
13.3.207 bis 11.2018
50 kW
horizontal
Visselhoevede
13.3.2007 bis 11.2018
79 kW
horizontal

Bemerkungen:Regionalisierung : NDR mit NDR Niedersachsen, WDR mit NDR Schleswig-Holstein, MDR mit NDR Mecklenburg-Vorpommern, HR mit NDR Hamburg.
Links
Telefon Hotline für Norddeutschland
Telefon: 08000 637 099 (NDR)
Email: technik@ndr.de

NLM Landesmedienanstalt
Niedersächsische Landesmedienanstalt
Seelhorststraße 18, 30175 Hannover
Telefon: 0511 - 28477-0, Internet: www.nlm.de, E-Mail.

Media Broadcast Netzbetreiber
Media Broadcast GmbH
Erna-Scheffler-Str. 1, 51103 Köln. Telefon: 0221-7101 5000.
Internet: www.media-broadcast.com, E-Mail.

Überallfernseh-Logo Offizielle DVB-T Websites
NorddeutschlandProjektseiten des NDR
BundesweitDVB-T Taskforce (ARD/ZDF)

Bundesnetzagentur Bundesnetzagentur
Hotline für Funk- und Empfangsstörungen bei TV und Radio
Telefon04821 89 55 55 (zum Ortstarif).
Emailfunkstoerung (at) bnetza.de
Chronik
NDR mit Telefonberatung / Änderung bei DVB-T. Zur Meldung
Freenet kauft Netzbetreiber Media Broadcast. Zur Meldung
Kanalwechsel in Wolfsburg bereitet Privat-Start vor.   Zur Meldung
Modellversuch DVB-T2.   Zur Meldung
Presseinfo zum Start in Hamburg und Schleswig-Holstein. Zur Meldung
Übersicht zu Reichweite, Parametern und Umstiegsplan. (pdf, 0,7 MB) Zum Dokument
Presseinformation zur Vertragsunterzeichnung (9/2005). (pdf, 91 kb) Zum Dokument




Zum Seitenanfang

Impressum | Kontakt | Disclaimer

Diese Seite wurde zuletzt am 17.03.2017 geändert.
Webmaster & Copyright: Peter Dehn (2004-2017) | Programmierung & Gestaltung: Christian Wolff